Amateur-Pornodarstellerinnen

Amateur-Pornodarstellerinnen sind gefragter als eh und je! Immer mehr Männer verzichten auf die High-Class Pornos, die meistens aus den USA kommen und mit viel Budget gedreht wurden – immer mehr Männer schauen sich lieber die Amateur-Pornodarstellerinnen an! Und das beste: Gefragt sind besonders die deutschen Pornostars, die ihre Amateur-Filme mit ihren Fans drehen, sich also von den eigenen Fans ficken lassen! Wir möchten dir hier nicht nur die besten Amateur-Pornodarstellerinnen zeigen, sondern auch ein wenig über ihre Arbeit erzählen.

Amateur-Darstellerinnen

Was macht eine Amateur-Pornodarstellerin aus?

Amateur-Pornodarstellerinnen drehen geile Amateuer-PornosDie Amateur-Pornodarstellerinnen sind meistens Mädchen von Nebenan, von denen man oft nicht glaubt dass sie Sexvideos drehen und ins Internet stellen. Ein Amateur-Porno zeigt – genau wie eine teure Produktion aus großen Hause – geilen Sex vor laufender Kamera. Aber da es sich um Amateur-Pornodarstellerinnen handelt, die Filme in eigener Regie drehen und sie meistens aus Deutschland kommen, ist der Gedanke natürlich dabei, dass man sie selbst mal ficken könnte – vor laufender Kamera. Als Mann hat man dabei die verschiedensten Fantasien, beispielsweise auch dass man die Dame mal auf der Straße treffen könnte, sie anspricht und es dann zum Sex kommt. Auch wenn das in der Realität eher weniger der Fall ist, ist der Gedanke natürlich da, schließlich handelt es sich um deutsche Frauen, die so greifbar nah wirken!

Bei einem Amateur-Porno geht es in erster Linie darum, dass man auf dem ersten Blick erkennt dass es sich auch um einen Amateur-Porno handelt. Die Produktion darf nicht zu viel kosten, leicht verwackelte Bilder sind vom Vorteil. Es ist so einfach wie möglich gehalten, um den Flair eines richtigen Amateur-Pornos rüberzubringen, als fickt dort gerade ein Pärchen oder Freunde, die sich dabei aufnehmen lassen oder selbst aufnehmen. Das ist nicht nur extrem geil, sondern auch besonders gefragt. Denn so bekommt man den Eindruck, dass es wirklich jeder machen könnte oder jeder sein könnte.

Aber genau so ist es auch: Viele Amateur-Pornodarstellerinnen bieten mittlerweile an, dass die Männer sich als Drehpartner bewerben können um selber im Sexvideo aufzutauchen bzw. das Pornosternchen zu ficken. Man braucht sich praktisch einfach nur zu bewerben, am besten so gut wie möglich, um dann eben auch wahrgenommen zu werden. Viele Darstellerinnen haben schon verraten, dass sie mit ihrem Job den sie da machen Geld verdienen – und ihn auch entsprechend ernst nehmen. Einfach so eine Bewerbung mit der Größe des eigenen Schwanzes, einem entsprechenden Bild und eine Selbstverherrlichung reicht nicht aus. Man muss sich schon Mühe geben, wie um einen richtigen Job – dann kann man auch mit den Amateur-Pornodarstellerinnen selber mal geile Pornos drehen und der Hauptdarsteller in dem Filmchen werden.

Amateur-Pornodarstellerinnen vermarkten sich auf andere Weise

Auch Pornos von Amateuren sind SexvideosViele der Damen sind meistens noch jung, 18 Jahre alt oder älter. Sie sind heiß, wissen genau was die Männer sehen wollen und versuchen immer so geil wie möglich zu sein. Aber sie sind auch sehr nah an den Fans, sind Amateur-Pornodarstellerinnen zum Anfassen so gesehen. Sie lassen sich nicht nur gerne in der Öffentlichkeit sehen und sich dann auch mit den Fans fotografieren oder unterhalten sich mit ihnen, sondern geben auch gerne einen Einblick in ihre tägliche Arbeit, in ihr privates Leben und vieles mehr.

Die meisten der Darstellerinnen nutzen die sozialen Netzwerke um entsprechende Reichweite zu gewinnen, aber auch nah bei den Fans zu bleiben. Das ist ihnen extrem wichtig – und wir finden, dass gerade die deutschen Amateur-Pornodarstellerinnen dass sehr gut machen. Ein sehr gutes Beispiel ist Lexy Roxx, die wohl bekannteste Amateur-Pornodarstellerinnen aus Deutschland. Sie fällt nicht nur durch ihre feuerroten Haare auf, sondern auch durch ihre gute Arbeit in den sozialen Medien. Sie bietet mehr als nur stumpfe Pornos, sondern unterhält die Fans auch so ganz gut. Sie ist auf Facebook vertreten, postet dort gerne Fotos, Videos, Ankündigungen und viel mehr. Sie beantwortet dort aber auch gerne Kommentare der Fans und gibt ihnen – meistens den Männern – das Gefühl, mit dabei zu sein und etwas wichtiges zu sein.

Und genau dass ist auch ein wichtiger Punkt was die Amateur-Pornodarstellerinnen aus Deutschland auszeichnet: Sie sind nah bei den Fans und kümmern sich um sie. Sie geben ihnen mehr als nur ihre Filme. Sie machen mehr als zu sagen: „Leg Geld auf den Tisch und schon kannst du dir meine Sexvideos anschauen“. Und das mögen die deutschen Fans von den Darstellerinnen auch. Kein Wunder also, dass die Amateure mittlerweile gefragter sind als die großen Stars die man so aus den amerikanischen Sexfilmen kennt. Denn die fühlen sich fast schon wie A-Promis und benehmen sich auch sehr häufig so.

Bieten Amateur-Pornodarstellerinnen ihre Sexvideos umsonst an?

Kostenlose Amateur-Pornos im Internet? Nein!Ganz klar: Nein! Auch wenn den Amateur-Pornodarstellerinnen ihre Arbeit vor der Kamera und der Sex riesigen Spaß macht, so ist es immer noch ein Business-Modell und ein Geschäft. Die Damen wollen natürlich auch was für ihre Arbeit haben, lassen sich aber nicht wie Hobbyhuren für den Sex bezahlen, sondern dafür, dass du ihre Videos schaust. Das ist unserer Meinung nach ein ganz legitimes und seriöses Geschäftsmodell und wird auch schon seit Jahren so fabriziert und angenommen.

Der Fakt ist, dass auch hinter einem Amateur-Porno eine menge Arbeit steckt. Es ist ja nicht so, dass die Dame die Kamera aufstellt und Sex mit jemanden hat und das aufgenommene Video dann ins Netz stellt. Nein, es steckt viel mehr dahinter:

  • Überlegung: Was wird gedreht
  • Casting und kennenlernen des Pornodarstellers
  • Vorbereiten aller Requisiten
  • Einweihen des Pornodarstellers in das „Drehbuch“
  • Aufnahme
  • Schnitt und Farboptimierung des Videos
  • Fertigstellen des Sexfilmes

Wie du siehst, gibt es eine menge Schritte die getan werden müssen, bis ein Amateur-Porno fertig im Netz erscheint. Zwar vergeht hier sehr viel weniger Zeit wie bei einer High-Class Produktion und verschluckt auch weniger Aufwand und Geld, dennoch steckt Arbeit hinter einem solchen Sexvideo. Die Damen vermarkten sich ja nicht nur selber, wofür schon sehr viel Zeit drauf geht, sondern suchen sie sich ihren Drehpartner auch selber aus. Das bedeutet: Bewerbungen lesen und anschauen, sich mit den möglichen Drehpartner treffen und dann noch das zeitliche absprechen und festlegen. Dann müssen sich die Amateur-Pornodarstellerinnen auch noch Gedanken darüber machen, was überhaupt gedreht wird und was im Porno vorkommen soll. Die meisten Männer wollen zwar oftmals nur die Fickszenen sehen, trotzdem gibt es auch ein drumherum, die Szenerie, die Situation, das gesprochene und vieles mehr. Das alles muss ausgedacht und festgehalten werden. Auch wenn man es bei einem Porno oftmals nicht denkt.

Geile Amateur-Pornodarstellerinnen wollen geile Fickfilme drehenZwar gibt es tausende kostenlose Pornoseiten wie YouPorn, RedTube, xHamster, YouJizz und so weiter im Internet, dennoch stellen die Damen ihre Videos dort nicht zur Verfügung. Dort werden sie ja kostenlos angesehen. Die Videos sind meistens nur exklusiv für zahlende Kunden zu sehen, meistens über die eigene Internetseite der Darstellerinnen, wo man sich schnell und einfach einen Account anlegen und bezahlen kann. Die Preise für eine solche Mitgliedschaft sind meistens nicht teuer.

Aber warum machen sie es nicht kostenlos? Weil sie natürlich auch Geld verdienen wollen. Die Arbeit nimmt Zeit in Anspruch, die Produktion kostet Geld. Auch wenn wir hier immer noch von Amateur-Aufnahmen sprechen, so ist Zeit gleich Geld. Die Technik muss bezahlt werden. Das Marketing ist meistens auch nicht günstig. Und so muss auch Geld eingenommen werden – zumal die Amateur-Pornodarstellerinnen auch an ihren Pornos Geld verdienen wollen. Wir finden dass nicht schlimm, sondern unterstützt man ja auch mit der Zahlung und sorgt dafür, dass immer wieder neue Pornos gedreht und veröffentlicht werden können.