Kostenlose Sexportale

Das Internet bietet als einer der wenigen Medien überhaupt noch kostenlose Inhalte, weshalb auch hier oft nach kostenlosen Sexportalen gesucht wird. Jeder kennt es: Portale in denen es oft Liebe und Beziehungen zu finden gibt, aber auch Portale für Sexdates und Sexkontakte, bieten zwar eine kostenfreie Anmeldung und Basis-Mitgliedschaft an, doch um aktiv zu werden und die Plattform auch erfolgreich nutzen zu können, muss eine Mitgliedschaft her, die nicht mehr kostenlos ist.


Lustagenten

  • Kostenlose Anmeldung
  • Über 4 Millionen registrierte Mitglieder
  • Sehr hohe Erfolgschancen

5 Sterne für Lustagenten

Gratis Anmelden


Diese sogenannten Premium-Mitgliedschaften sind oft der Grund dafür, weshalb Sexportale einen schlechten ruf haben: Locken sie doch mit einer kostenlosen Anmeldung, doch danach ist nichts mehr gratis. Das hat aber auch alles einen Grund und wird schon seit Jahren so gehandhabt. Selbst große Singlebörsen, die in Deutschland etabliert sind, wie zum Beispiel Neu.de, Friendscout24, Parship und Elitepartner, bieten zwar eine kostenfreie Anmeldung an, aber um aktiv zu werden (mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten) muss eine Bezahlung erfolgen.

Warum kostenlos nicht immer kostenfrei bedeutet

Bringen kostenlose Sexportale überhaupt was?Klar – die Anmeldung ist meistens umsonst, doch dann werden Kosten verlangt für Funktionen, die man unbedingt braucht – wie zum Beispiel dem schreiben von Nachrichten. Das ist ein ganz seriöser Vorgang und wird schon seit Jahren so praktiziert und durchgeführt. Auch in Sexportalen wird das schon lange so gemacht und hat auch einen Grund: Seriöse und große Portale brauchen die Einnahmen, weil hinter dem betreiben eines solchen Portales deutlich mehr steckt als man annehmen mag. Es gibt immer eine Anzahl von Mitarbeitern, die sich um den Support, die Technik und die grafische Umsetzung kümmern, Mitarbeiter die das Portal weiterentwickeln und auf die Nutzer achten und vieles mehr. Das betreiben eines Sexportals ist extrem Arbeitsaufwändig und kostet viel Geld. Aus diesem Grund werden die Mitglieder praktisch zur Kasse gebeten, indem man ihnen die Möglichkeit gibt, eine Premium-Mitgliedschaft zu kaufen, mit der man dann eben weitaus mehr Funktionen nutzen kann als nur ein Mitglied zu sein.

Zudem verschafft man sich mit einer solchen bezahlten Mitgliedschaft aber auch Vorteile, da man eben mehr Funktionen nutzen kann. Folgend haben wir dir mal aufgeführt, was man im Durchschnitt für eine Premium-Mitgliedschaft bekommt:

  • Kontaktgarantie
  • Unbegrenzte Kommunikation mit anderen Mitgliedern
  • Einsicht in Bilder und Bildergalerien
  • Nutzung von Chats, Sexcams und Erotik-Videos

Jedes Portal ist unterschiedlich und praktisch einzigartig, weswegen man natürlich nicht immer die gleichen Funktionen erhält, sondern mal mehr mal weniger. In unseren Testberichten von Portalen für Sexkontakte erfährst du aber immer gleich, welche Funktionen du dort als Premium-Mitglied bekommst und was dich erwartet. Zudem erfährst du Kosten, Abrechnungszeiträume, Zahlungswege und vieles mehr!

Kostenlose Sexportale bringen nichts

Finde heute noch Sexpartner auf kostenlosen SexportalenDurch unsere langjährige Erfahrungen mit Sexportalen können wir getrost sagen, dass kostenlose Sexportale nichts taugen und dir auch keine realen Sextreffs bringen, wie man es dir vielleicht verspricht. Der Grund dafür ist einfach: Kostenlose Sexportale werden häufig von Fakes genutzt, um sich mit anderen Nutzern einen Spaß zu erlauben. In diesem Sinne ist der Spaß nicht der Sex, sondern eben eine pure verarsche. Man spamt euch zu, man schickt euch Fake-Bilder, die gar nicht von der Person stammen und im schlimmsten Falle geht es in den kostenlosen Sexportalen sogar soweit, dass man sich mit euch verabredet, aber niemand auftaucht. Da ihr euch aber lieber mit echten Personen zum Sex verabreden möchtet, solltet ihr auch lieber das Geld, was wirklich nicht viel ist, investieren und erfolgreich im Internet nach Sexdates suchen.

Außerdem herrscht kaum noch Aktivität in den kostenlosen Sexportalen – ein Zeichen, dass viele sich diese Fakes nicht mehr länger antun möchten und lieber nach seriösen Sexcommunitys wechseln, um dort dann eben auch entsprechend fündig zu werden. Da die Preise meistens nur bei wenigen Euros pro Monat liegen, haben sich innerhalb kurzer Zeit sehr viele Menschen dazu entschieden, lieber die paar Euros zu investieren und echte Sexdates zu finden, was dann auch deutlich mehr Spaß macht.