Sexcams

Live-Angebote im Internet boomen. Das hat einen Grund: Anders wie bei Pornos kann man hier oft mitbestimmen was man sehen möchte. Das beliebteste Live-Angebot im Internet sind die Sexcams, bei denen man einer Dame, die vor der Webcam sitzt, sagen kann was man sehen möchte und sie tut es dann. Es ist praktisch wie ein Live-Pornos, nur dass vor der Cam meistens niemand Sex hat, sondern andere sexuelle Handlungen von sich gibt. Wir zeigen dir, welche Sexcam-Anbieter du nutzen kannst, um das optimalste erotische Live-Erlebnis genießen zu können.


  • Hunderte Amateure
  • Nur die beste Qualität
  • Bestes Portal für Sexcams!

  • Sexcam-Flatrate
  • Extrem günstige Pauschalpreise
  • Cams, Videos, Bilder, Amateure, Community

  • Sehr günstige Preise
  • Riesige Auswahl an Sexcams
  • Echte Amateur-Cams

Du willst noch mehr Portale für Sexcams kennenlernen? Kein Problem! Schau doch einfach in unser Archiv rein, welche Sexcam-Portale wir schon alles getestet haben und erfahre alles wissenswerte über die unterschiedlichen Portale!

Jetzt alle Sexcam-Portale kennenlernen!


Sexcams im Internet

Geilen Camsex im Internet haben und Sex Cams nutzenDas Internet bietet viele Möglichkeiten – eine sehr beliebte davon sind die Livecams, bei denen man sich sexy Camgirls anschaut, die Live mit dir chatten und dir zeigen möchten was sie haben. Sexcams sind und bleiben die wohl beliebtesten Live-Erotikinhalte im Web. Das hat auch einen Grund, denn hier kann man sich nicht nur ein stumpfes Drehbuch ansehen, sondern bekommt eine private Live-Vorstellung, bei der die Frau für der Sex-Webcam alles für dich tut und dir fast jeden Wunsch erfüllt – sofern es möglich für sie ist. Das beste: Die Damen sitzen nicht nur einfach vor der Cam, sondern haben auch Hilfsmittel, wie zum Beispiel Sexspielzeug. So kannst du Live eine geile Dildoshow bekommen und es dir praktisch virtuell besorgen lassen, während du aber eigentlich nur vor dem Rechner sitzt, auf dem Monitor starrst und der geilen Sau, die sich vor der Sex-Cam für dich auszieht und es sich vielleicht sogar noch mit einem Dildo oder einem Vibrator besorgt.

Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten mit den Sexcams als nur eine Live-Videoübertragung sehen und dabei mit den Damen zu schreiben. So kannst du zum Beispiel heißen Telefonsex haben, während du die Frau siehst mit der du gerade Telefonsex hast. Das funktioniert einfach über das Internet und über die Telefonleitung, wobei du hierbei beachten solltest, dass die Kosten für eine Telefonsexcam deutlich teurer sind, da in der Regel eine teure 0900er-Nummer angerufen wird.

Zudem gibt es auch noch besondere Funktionen in der Welt der Sex Cams: So kannst du mittlerweile selber Einfluss darauf nehmen, wie es sich das Camgirl besorgt! Mit dem sogenannten „Dildo Control“ kannst du so von deinem Computer aus einen Dildo steuern, den sich die Dame einfach in die Muschi schiebt. Besorg ihr einen Orgasmus indem du die Intensität der Vibration steuerst und sie so praktisch zum Orgasmus fickst, ohne selber vor Ort zu sein.

Kostenpflichtige und kostenlose Angebote

Jedes geile Camgirls der heissen Weiber verwöhnen dichNeben den ganzen kostenpflichtigen Sexcams gibt es auch viele Anbieter, die dir einen kostenlosen Einblick gewähren und dir so ermöglichen, eine Sexcam zu erleben ohne dafür Geld zu bezahlen. Die kostenlosen Sexcams sind sehr beliebt aber werden immer seltener. Überhaupt gibt es keinen Anbieter, der komplett kostenlose Sex-Livecams anbietet! Es sind immer nur sogenannte Schnupperangebote die du wahrnehmen kannst, die aber vollkommen ausreichen, um dir von dem jeweiligen Provider einen ersten Einblick zu erlauben. So kannst du auch direkt mit den Weibern in Kontakt treten, mit ihnen Chatten und dir ihren nackten Körper zeigen lassen.

Bei den kostenpflichtigen Angeboten gibt es zwei Varianten: Auf der einen Seite die Anbieter, bei denen du pro Minute, die du der Sexcam zuschaust, bezahlst und es gibt die Anbieter bei denen du eine monatliche Gebühr bezahlst, dann aber vollen Zugriff auf die geilen Webcams mit Live-Erotik hast. Die letzteren Anbieter nennen sich „Sexcam-Flatrate Anbieter“ und ermöglichen dir so das zusehen von 24 Stunden zu einem fairen und festen Preis. Zusatzkosten kommen nicht auf. Für Leute die wenig Sexcams schauen und pro Monat nur wenige Minuten vor den Live-Cams verbringen eignet sich ein solcher Flatrate Anbieter erst einmal nicht. Diese sind nämlich perfekt dafür geeignet wenn man sich im Monat mehrere Stunden vor der Sexcam vergnügen und die Damen begutachten möchte. Folgend haben wir dir Vorteile von Sexcam-Flatrates und Minuten-Abrechnungs Anbieter aufgeführt.

Minütlicher Abrechnung

  • Kostengünstig bei wenigem Schauen
  • Keine Vertragsbindung
  • Wenn du nicht einschaltest, kostet es auch nicht

Sexcam-Flatrate Anbieter

  • Günstig bei vielem schauen
  • Große Auswahl an Vertragsdauern
  • Monatliche pauschale Gebühr
  • Keine Zusatzkosten
  • Einmalige Abrechnung pro Monat

Man kann die Vorteile nicht gegenüberstellen und sagen dass eine Abrechnungsmethode besser ist, denn hier kommt es immer ganz auf dich drauf an: Schaust du eher viel Cams oder planst du, eher seltener die Sexcams einzuschalten? Der große Vorteil von Sexcam-Flatrates ist, dass sie eben nur einmal monatlich abgerechnet werden und viel mehr als nur Cams anbieten. Zum Beispiel kannst du beim Anbieter Fundorado, welcher zu den Flatrate-Anbietern gehört, neben Camsex auch noch andere Dinge machen. So bietet dir der Provider eine riesige Community in der du dich tummeln kannst. Auch eine Videothek mit Sexvideos und Amateur-Filmchen gibt es zu sehen. Außerdem gibt es eine große Bilder-Bibliothek, in der du geile Sexbilder sehen kannst, die du sonst nirgendwo anders findest!

HD-Sexcam und Camsex in 3D – gibt es das?

Mit Sexcams im Internet kannst du geilen Cybersex habenAber klar gibt es das! Schon lange bieten dir viele Anbieter die sogenannten HD-Sexcams an, bei denen du das geile Camgirl oder die geilen Camgirls auch in High Definition (Full-HD, 1080p) ansehen kannst. Besonders die großen und bekannten Portale wie Fundorado und Visit-X haben auch eine entsprechend große Auswahl im Programm und bieten dir geilen Camsex in Full-HD! Alles was du dazu brauchst ist eine Internetleitung und einen Account auf einem Sexcam-Portal inklusive die Möglichkeit, die Live-Cams anzusehen – also einen bezahlten Account oder Guthaben auf deinem Account.

Genau so wie es HD-Sexcams gibt, gibt es mittlerweile Sexcams in 3D, bei denen du die Camgirls praktisch direkt in dein Wohnzimmer oder auf deinen Schreibtisch holst. Dazu brauchst du eine schnelle Internetleitung sowie 3D-Brillen, die du aber in jedem Technik-Markt erhalten kannst. Bisher sind es nur sehr wenige Provider die 3D-Sexcams anbieten, doch werden es mittlerweile immer mehr und vor allem wird die Übertragung immer besser! Wir zeigen dir natürlich auch entsprechende Sexportale, in denen du geile 3D-Sex-Cams sehen kannst! Und das beste: Sie sind meistens gar nicht viel teurer als Sex Cams ohne 3D! Bei Flatrate-Anbietern wie Fundorado sind die Cams in 3D sogar inbegriffen!

Diese Funktionen erwarten dich bei den Sexcam Anbietern

Wenn du dich für einen Sexcam Anbieter entscheidest, meldest du dich kostenlos an. Bei den Anbietern, die dir kein Abonnement anbieten, ist die Anmeldung nämlich kostenlos und ohne Verpflichtung. Du musst erst bezahlen wenn du dich auch ausdrücklich dafür entscheidest und dein virtuelles Guthaben aufladen möchtest. Dieses Guthaben zahlst du dann ein und bekommst es direkt auf deinem Profil gutgeschrieben. Dort steht es dann zu deiner freien Verfügung.

Doch was kannst du alles mit dem Guthaben machen? Welche Funktionen stehen dir in den Sexcam Portalen zur Verfügung? Es ist nämlich so, dass du nicht nur Sexcams schauen kannst, sondern gibt es noch viel mehr zu entdecken und zu nutzen. Kein Wunder: Die Mädels die sich vor der Kamera zeigen, sitzen ja nicht nur vor der Webcam und warten darauf dass du vorbeikommst und die Sexcam einschaltest. Sie bieten dir noch viel mehr!

Finde Online die besten Sexcams mit den heißesten Girls

Die meisten Camgirls sind Amateure und bieten dir mehr als nur Sexcams

Wusstest du, dass die meisten Camgirls Amateure sind? Also so richtige. Mit denen man nicht nur vor der Cam Spaß haben kann, sondern dir auch gerne ihre Amateur Pornos zeigen. Und da wären wir schon beim ersten Punkt: Bei Anbietern wie Big7 oder Visit-X gibt es nämlich mehr als nur Sexcams! Du kannst dir auch die Amateur-Pornos der Amateur Pornodarstellerinnen kaufen und anschauen. Dies ist eine Funktion die dir auf diesen Portalen zur Verfügung gestellt wird. Auch Anbieter wie LiveStrip.com haben eine solche Sektion und sorgen damit dafür, dass du neben der Live-Erotik via Sexcam auch noch Pornos finden kannst.

Die meisten Sexcam-Girls sind Amateure

Amateure schreiben auch ziemlich gerne. Und dafür gibt es dann die Nachrichten-Funktion und auch den Sexchat. Über den Sexchat kannst du in Echtzeit mit den Damen schreiben und chatten. So wie man es damals aus den Chatrooms kennt, die heute ja nicht mehr so gut besucht sind wie in der damaligen Zeit. Und was spricht man so mit den Amateurinnen? Ganz einfach: Man kann mit ihnen über alles schreiben. Man kann auch fragen, ob sie an einem Sexdate interessiert sind. Der Sexchat steht dir übrigens auch bei der Livecam zur Verfügung. Er ist dafür da dass du dich mit den Camgirls unterhalten kannst, während du die Live-Sexshow genießt. Außerdem teilst du den Damen darüber mit, auf was du stehst, was du gerne sehen willst und was das Camgirl für dich tun soll.

Anonyme Sexcams: Gibt es sowas und wenn ja: Wie und wo?

Wenn man in einer Beziehung oder Ehe steckt, kann man leider nicht mehr alles das machen was man gerne möchte. Zum Beispiel sich die Live-Sex-Cams anschauen. Da wird die Ehepartnerin oder die Freundin sauer, schließlich will man sich auf fremde Mädchen einen wichsen. Aber es gibt noch genügend andere Gründe, nach anonymen Sexcams zu suchen. Beispielsweise dann, wenn man seine Kontodaten nicht auf einer Sexseite eingeben möchte. Wir finden es völlig normal, dass man anonym bleiben möchte und auch die Anbieter wissen mittlerweile dass man eine solche Möglichkeit anbieten sollte. Und darauf sind die Betreiber der Livecam-Portale auch eingegangen.

Es gibt sie also, die Möglichkeit recht anonym zu bleiben und niemanden seine Kontodaten geben zu müssen. Wie wir schon geschrieben haben, kann man leider nur zu einem Großteil anonym bleiben, denn viele Sexcam Anbieter wie Live6.com und andere möchten dass du dich anmeldest. Einfach aus dem Grund heraus, dass ja doch irgendwie eine Zahlung notwenig ist. Wenn du eine Sexcam ohne Anmeldung suchst, gibt es die natürlich auch. Und dazu schreiben wir dir dann später mehr.

Gibt es erotische Livecams die Anonym sind?

Möglichkeit 1: Zahlung via PaySafeCard

Eigentlich kennt sie jeder, die bekannten Aufladekarten, oder auch PaySafeCard genannt. Sie bieten dir an, auch in Sexportalen recht anonym zu bleiben und eine sichere Zahlung durchzuführen. Das bedeutet: Du kaufst dir vorher eine PaySafeCard, die man an Tankstellen, Kiosks und anderen Händlern erwerben kann und hast damit einen Code, der den Betrag wert ist den du bezahlt hast. Diesen kannst du bei manchen Anbietern direkt einlösen. Leider sind noch nicht alle Sexcam-Anbieter dahinter gekommen die Zahlung via PaySafeCard anzubieten, dennoch gibt es sie, die großen Anbieter bei denen du Sexcam via PaySafeCard bekommst. Das sind folgende:

  • Big7
  • Visit-X
  • LiveStrip
  • MyDirtyHobby
  • AmateurCommunity

Du siehst, dass es schon einige große Anbieter gibt, die auf die Zahlung via PaySafeCard setzen und es dir so ermöglichen, Livecams anzuschauen ohne dass du deine Kontodaten eingeben musst. Du sitzt auch nicht in einer Kostenfalle, sondern hast immer die volle Kostenkontrolle. Ohne eine Aufladung geht aber auch hier nichts!

Möglichkeit 2: Der Telefonzugang

Es gibt mittlerweile unzählige Anbieter die einen sogenannten Telefonzugang anbieten. Das heißt, dass du via Telefonrechnung bezahlst und dich auch den Sexchat auch nicht anmelden brauchst. Der Vorteil hier liegt also klar auf der Hand: Du musst dich nicht anmelden und auch nicht deine E-Mail angeben. Der Nachteil ist allerdings, dass du eine Service-Hotline anrufen musst, wo sich eine automatisierte Bandansage meldet und dir einen PIN verrät, den du wiederum auf der Seite angeben musst. Damit werden dir dann die Sexcams freigeschaltet. Aber auflegen ist nicht: Du kannst dir so lange die Sex-Cams anschauen, bis du die Telefonverbindung abbrichst.

PayPal, PaySafeCard oder Telefonzugang: Diese Sexcam Anbieter sind anonym

Möglichkeit 3: Zahlung via PayPal

Einige Anbieter von Sexcams haben sich PayPal zur Brust genommen und bieten die Zahlung via PayPal an. Das sind aber leider nur wenige. Hier sticht vor allem Live6.com raus, welche die Zahlung via PayPal anbieten. Allerdings ist man mit PayPal nicht wirklich anonym – dennoch hat man keine Daten auf dem Kontoauszug, sondern bekommt lediglich angezeigt, dass man mit PayPal gezahlt hat. Eine für uns akzeptable Lösung, die leider viel zu wenig Verwendung bei den Sexcam-Anbietern findet.