Webcamsex

Webcamsex ist beliebter als je zuvor! Kein Wunder: Webcamsex ist Live und bietet dir enorm viel Erotik für dein zu Hause. Wir kennen uns natürlich auch bei den Anbietern für Webcamsex bestens aus und möchten dir hier die besten Anbieter für Livecams zeigen und vorstellen, bei denen du den besten Webcamsex bekommen kannst, den es gibt! Wie wir herausgefunden haben dass dies die besten Anbieter sind? Durch unsere Tests und Vergleiche!


  • Hunderte Amateure
  • Nur die beste Qualität
  • Bestes Portal für Sexcams!

  • Sexcam-Flatrate
  • Extrem günstige Pauschalpreise
  • Cams, Videos, Bilder, Amateure, Community

  • Sehr günstige Preise
  • Riesige Auswahl an Sexcams
  • Echte Amateur-Cams

Webcamsex: Was müssen gute Anbieter können?

Webcamsex: Geile Liveerotik im InternetWir finden Webcamsex nicht nur geil, sondern am geilsten. Vergleicht man die Sexcams mit einem Porno, so wird einem auffallen dass Pornos nicht nur ein Drehbuch haben, sondern auch nicht Live sind. Das wissen wir alle. Beim Webcamsex ist das anders: Die Sexcam ist komplett Live – dass heißt dass alles was du siehst, in Echtzeit geschieht und Live ist. Für uns sind Sexcams die wohl beste Erfindung für Erotik auf dem heimischen Bildschirm. Eben weil du alles Live siehst.

Doch was muss ein guter Anbieter, der dir Webcamsex anbietet, können und drauf haben? Das ist eigentlich ganz einfach erklärt: Die besten Anbieter bieten auch die beste Qualität. Wir finden nämlich, dass es extrem wichtig ist, dass die Qualität der Cam möglichst hoch ist. Es muss mindestens HD (High Definition) angeboten werden. In der heutigen Zeit, in der schnelles Internet zum Standard gehören und somit es auch problemlos möglich ist, HD-Sexcams ohne Verzögerung zu senden und zu empfangen. Außerdem sollten gewisse Funktionen, wie zum Beispiel der Sexchat, angeboten werden, damit du mit dem Camgirl deiner Wahl chatten kannst während du mit ihr Webcamsex hast.

Auch eine entsprechend große Auswahl an Camgirls sollten täglich zur Verfügung stehen, damit du die freie Entscheidung hast mit welcher Frau du Webcamsex haben wirst. Wir finden: Es muss für jeden was zur Verfügung stehen – egal welchen Geschmack und welche Vorliebe man hat – es sollte genug Auswahl zur Verfügung stehen! Und das beste: Bei unseren Testsiegern hast du die volle Auswahl! Die von uns ausgewählten Anbieter für Livecams bieten dir eine riesige Auswahl an Girls an – du wirst dich wundern!

Was kostet Webcamsex eigentlich?

Kostenlosen Webcamsex: Gibt es leider nichtAnders wie Pornos gibt es keine Seiten auf denen du dir kostenlose Sexcams anschauen kannst. Denn: Die Anbieter möchten mit ihrer Liveerotik natürlich auch Geld verdienen, ebenso wie es die Camgirls tun wollen. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Der Webcamsex ist gar nicht so teuer wie man denkt. So kostet der Webcamsex pro Minute nur Durchschnittlich rund 1,99 Euro. Es gibt natürlich auch teurere Angebote, ebenso wie es günstigere gibt. Wir finden allerdings, dass es kein großer Faktor sein sollte, ob der Anbieter im Durchschnittspreis liegt oder nicht – solange die Preise und das Angebot fair sind, kann der Webcamsex auch ein wenig teurer sein.

Wer viel Webcamsex haben möchte, für den ist ein Sexcam-Flatrate Angebot interessant. Fundorado ist ein Anbieter, welcher dir eine solche Flatrate anbietet. Bei diesem Anbieter bezahlst du eine monatliche Gebühr, kannst dafür aber so viel Webcamsex haben wie du möchtest – und auch so lange du möchtest. Der Camsex kostet dich keinen weiteren Cent mehr! Und auch bei Anbietern wie Fundorado gibt es täglich hunderte Girls vor den Sexcams, die mit dir geilen und hemmungslosen Webcamsex haben möchten.

Was kann man vom Webcamsex erwarten?

Sexy Frauen in Dessous bieten dir heißen WebcamsexViel! Da der Webcamsex Live ist und du auch über den Sexchat mit den Camgirls kommunizieren kannst, hast du einen großen Einfluss darauf, was du sehen wirst. So kannst du dem Camgirl zum Beispiel sagen auf was du stehst, was deine Vorlieben sind, was dich anturnt und was du gerne sehen möchtest. Du kannst zum Beispiel auch sagen, wenn du sehen möchtest wie sich die Frau einen Dildo oder die Finger in die Muschi schieben. Solange alles im Bereich des möglichen ist, ist eine Umsetzung überhaupt kein Problem!

Außerdem kannst du eine heiße Show erwarten. Auch wenn viele der Camgirls Amateure sind, so wissen sie ganz genau auf was Kerle stehen und was sie gerne sehen möchten. Weiterhin wissen sie, wie sie sich vor der Webcam zeigen müssen und in welchem Licht sie perfekt aussehen. Lass sie auch ruhig mal machen – du wirst sehen, dass sie dir gerne viel zeigen und dich glücklich machen werden.

Anonymer Webcamsex ohne Anmeldung – ist das möglich?

Da haben wir eine gute Nachricht für dich: Es gibt einige Anbieter wie Visit-X, die dir auch einen anonymen Zugang ohne Anmeldung anbieten. Die sogenannte Sexcam ohne Anmeldung ist sehr beliebt bei Männern, die in einer Beziehung oder Ehe stecken. Denn: Es gibt keine Anmeldung – du musst also keinerlei persönliche Daten eingeben und dem Anbieter für die Sexcams überlassen. Das bedeutet letztlich auch, dass du keine E-Mails bekommst, die dich verraten können.

Sexcam ohne Anmeldung: Ganz anonymer WebcamsexDie Abrechnung erfolgt über deine Telefonrechnung, denn bei der Sexcam ohne Anmeldung läuft es so, dass du eine Nummer anrufen musst, bei der du einen PIN erhältst. Diesen gibst du anschließend auf der Webseite ein – somit kann der Anbieter deine Telefonnummer deinem Besuch auf der Webseite zuordnen und dir den Webcamsex freischalten. Wichtig ist, dass die Telefonverbindung aufrecht erhalten wird, da über den Anruf abgerechnet wird. Sobald du auflegst, wird auch dein Zugang zum Webcamsex geschlossen und deaktiviert. Das ganze Verfahren nennt man übrigens „Sexcam mit Telefonzugang“ und ist sehr beliebt. Immer mehr Anbieter bieten genau sowas an – damit man sich nicht mehr anmelden muss, sondern vollkommen anonym bleibt. Einen Nachteil hast du durch diese Zahlungsmethode natürlich nicht. Du kannst dir trotzdem die Sexcams anschauen und geilen Webcamsex haben!

Auf deiner Telefonrechnung wird natürlich nicht stehen dass du dir eine geile Sexcam gegönnt hast. Auf der Rechnung wird ein Servicedienstleister bzw. ein Zahlungsanbieter genannt, der die Telefonabrechnung durchführt. Diese Firmen bieten viele andere Dinge an, so dass du auch einfach sagen kannst – falls jemand fragen sollte was das ist und wofür du dort Geld bezahlt hast – du musstest eine Support-Hotline anrufen, weil du mit irgendwas nicht zurecht kamst.