Heimliche Affäre: So kannst du deine Sexbeziehung verheimlichen

Gerade Menschen die schon länger in einer Beziehung sind, sehnen ich nach einem Abenteuer bei dem es nur um den Sex geht – fremde Haut spüren, mal wieder eine andere Person im Bett erleben und schauen, was man all die Zeit verpasst hat. Deswegen suchen sich Frauen sowie Männer nicht selten eine Affäre und gehen ihrem Partner oder ihrer Partnerin fremd. Kein gutes Zeichen für eine Beziehung, doch manchmal eben auch ein kleiner Retter, schließlich erfährt man was neues, aber bleibt aufgrund der Zeit und der Liebe dennoch in der Beziehung. Damit die Beziehung nicht kaputt geht und man großen Ärger wegen der heimlichen Affäre bekommt, kann es durchaus vom Vorteil sein, wenn man die Sexbeziehung zu einer anderen Person verheimlicht.

Wenn du eine Affäre hast, muss die diese verheimlichenEine Affäre zu verheimlichen muss nicht immer „viel Arbeit“ heißen, sondern kann auch schon mit kleinen Tricks und Kniffen vonstatten gehen. Denn eine Affäre ist nichts anderen wie eine Freundschaft mit einer anderen Person, nur dass man mit der Person eben auch ins Bett geht. Diese typischen „Ich mache Überstunden“-Ausreden sind meistens sehr schlecht und schon so weit verbreitet, dass sie jeder kennt. Deswegen empfehlen wir einen ganz anderen Weg: Such dir einen Freund oder eine Freundin, der du von der Affäre erzählst. Diese Person darf aber nichts weiter verbreiten. Gesucht wird also jemand, dem du vertrauen kannst. Diese Person sorgt ständig für dein Alibi – zum Beispiel dass er Hilfe beim Tragen braucht. Oder Probleme hat über die er/sie reden muss.

Vertrauensperson

Die Vertrauensperson gibt dir ständig Rückendeckung lässt sich auch nicht blicken. Fatal wäre es Beispielsweise, wenn du sagst du musst ihm helfen und er letztlich in der Stadt beim Shoppen gesehen von deinem Partner oder deiner Partnerin. Das wäre nicht nur Fatal, sondern würde deine Lüge aufdecken. Deswegen muss sich deine Vertrauensperson, die dir hilft deine Affäre zu verheimlichen, bereiterklären, an Tagen des Alibis auch einfach mal zu Hause zu bleiben bzw. gar nicht erst in der Öffentlichkeit aufzutauchen.

Die Vertrauensperson muss dich aber auch öfters anrufen, damit dein Handy nicht nur voll mit seinen/ihren Anrufen ist, sondern auch damit du genervt sagen kannst „Schon wieder helfen?“ – Das ist das typische Alibi. Und wenn wir schon beim Thema Handy sind: Kauf dir am besten eine Prepaid-Karte bei Aldi oder woanders, ein billiges Handy und gib der Affäre nur diese Nummer. So kannst du dein eigentliches Handy auch einfach offen auf dem Tisch liegen lassen und brauchst dich nicht zu fürchten, wenn deine Freundin oder dein Freund mal dein Handy in der Hand hat.

Keine großen Kontobewegungen

Heimliche Affären dürfen keine Spuren hinterlassenWichtig ist vielleicht auch – sofern man in der Beziehung ein gemeinsames Konto hat – dass auf dem Konto keine großen Bewegungen zu sehen sind. Heißt: Im Hotel wird immer Bar bezahlt, Essen und andere Ausflüge auch. Sonst wird es nämlich gefährlich, wenn sich dein Freund oder deine Freundin mal die Kontoauszüge anschaut und sieht, was du so treibst. Ideal wäre es sowieso, wenn du dir ein zweites Konto holst (sofern du dir eins mit deinem Partner oder deiner Partnerin teilst). Dort zahlst du immer mal wieder kleinere Beträge ein (bis zu 100 Euro) aber natürlich nicht per Überweisung. Hebe es Bar vom gemeinsamen Konto ab, erkläre zu Hause, dass du es brauchtest weil Beispielsweise was am Auto nicht ganz stimmte und zahle das Geld auf deinem Konto ein.

So kannst du im Hotel auch mit Karte bezahlen und brauchst nicht immer Bargeld zu Hause. Aber Vorsicht: Die Bank sollte dir keine Post nach Hause schicken, vor allem nicht wenn es eine andere Bank ist wie euer gemeinsames Konto. Deswegen solltest du dich vorher bei der Bank ausreichend informieren, ob es Post nach Hause gibt und ob man diese auch abbestellen kann.

Viel mehr Wege um alles zu verheimlichen

Natürlich gibt es noch viel mehr Wege, um deine heimliche Affäre zu verheimlichen. Gerade wenn die Affäre schon länger anhält oder man eben doch mehr empfindet als nur Sex, kann es durchaus ratsam sein, viel mehr Wege einzuschlagen, um deiner Freundin oder deinem Freund zu verheimlichen, dass du eine Affäre hast. Es ist wichtig, dass du alles mögliche tust, aber eben nicht auffällig. Du wirst kaum glauben, wie schnell Partner und Partnerinnen dahinter kommen bzw. den Verdacht haben, dass es eine andere Person im Leben ihres Freundes oder im Leben seiner Freundin gibt.