6 Vorteile einer Sexbeziehung

Sexbeziehungen sind etwas tolles: Man kennt sich, unternimmt aber in der Freizeit nicht gerade oft etwas miteinander, sondern trifft sich eigentlich nur zum Sex. Eine Sexbeziehung ist etwas, was mittlerweile immer mehr Menschen eingehen, denn nicht nur Männer stehen auf guten Sex, sondern eben auch die Frauen – und so kommt es, dass immer mehr Frauen statt einer festen Bindung etwas suchen, bei dem sie erst einmal nur guten Sex haben, aber trotzdem noch andere Männer daten können. Wir möchten dir 6 Vorteile der Sexbeziehung aufzeigen.

Wir lieben Sexbeziehungen. Eigentlich liebt sie jeder. Man ist in keiner festen Beziehung, sondern hat nur Sex miteinander. Es ist noch nicht einmal Pflicht, auch Freizeitaktivitäten miteinander zu verbringen, sondern geht es nur um den Sex. Wenn man sich trifft, läuft es auf das hinaus. Aber wieso sollte man eine Sexbeziehung haben und was sind die Vorteile einer Sexbeziehung? Man könnte ja auch schließlich über Sexportale sich einfach so viele One Night Stands suchen wie man möchte, oder?

1. Sex wann immer man möchte

Der wohl wichtigste Vorteil: Sex wann immer man möchte! In einer Sexbeziehung trifft man sich um zu ficken – und nicht um zu reden! Eine Affäre, oder eben Neudeutsch „Sexbeziehung“ genannt, ist wie eine Freundschaft, nur dass man eben weniger in der Freizeit miteinander unternimmt, sondern mehr im Bett landet um geilen Sex zu haben. Beide wissen dass keine Gefühle im Spiel sind, sondern es sich nur um ein Sexdate handelt – und das ist wichtig, denn dann finden auch viel häufiger treffen statt. Wenn du eine Sexbeziehung hast, hast du regelmäßig Sex – wie in einer Beziehung. Aber eben ohne eine zu haben!

2. Du brauchst nicht mehr nach One Night Stands suchen

Auch wenn die Suche nach One Night Stands dank Sexportalen mittlerweile kinderleicht geworden ist und hohe Erfolgschancen verspricht: Die Suche ist trotzdem ein wenig lästig. Du musst immer wieder bei Null anfangen, eine Frau finden, anschreiben, Smalltalk halten, dich mit ihr auf öffentlichen Boden treffen und erst dann gibt es Sex. Und du weißt vorher noch nicht einmal ob der Sex auch wirklich gut ist oder ob er schlecht ist. Das findest du erst beim Sex heraus. Das alles entfällt aber bei einer Sexbeziehung: Ihr kennt euch schon, hattet Sex miteinander und wisst dass er gut ist, sonst hättet ihr ja keine Sexbeziehung miteinander, oder?

3. Du weißt dass der Sex gut ist

Hand aufs Herz: Egal wie deine Traumfrau oder dein Traummann aussieht: Wenn der Sex nicht gut wäre, würdest du gar keine Sexbeziehung eingehen, oder? Genau! Fakt ist, dass du weißt was du erwarten kannst und was dich erwartet. Der Sex wird gut sein, sonst wärst du keine Sexbeziehung eingegangen. Und das ist ein Vorteil, denn du musst keine Angst haben, dass der Sex nicht gut ist. Ein echter Vorteil, den man nicht vergessen sollte.

4. Du kannst trotzdem Dates haben

Wenn du in einer Sexbeziehung steckst, hast du den Vorteil trotzdem Dates haben können zu dürfen. Trotzdem sollte man das nicht zu sehr rausplaudern, es gibt einige Frauen die damit nicht klarkommen und denken, dass sie das Exklusivrecht an dir haben und du nur Sex mit ihnen hast. Auch wenn dass ein Fehldenken ist, sollte man aufpassen was man der Frau erzählt. Du musst ihr ja nicht auf die Nase binden, dass du noch andere Frauen datest – vielleicht sogar für eine feste Beziehung. Sonst kann die Sexbeziehung ganz schnell den Bach runter gehen.

5. Es kann sich eine Freundschaft entwickeln

Wir haben es schon erlebt, dass sich aus einer Sexbeziehung mit einem Sexkontakt aus dem Internet eine Freundschaft entwickelt hat. Warum denn auch nicht? Wenn man sich versteht und eine Sexbeziehung eingeht, die über einen längeren Zeitraum funktioniert, dann kennt man sich schon und man ist sowieso wie befreundet. Es kann sich aber auch eine richtig dicke Freundschaft daraus entwickeln, weil man die andere Person respektieren und zu schätzen lernt. Ob man dann mit der Sexbeziehung weitermacht oder nicht, bleibt jedem selber überlassen.

6. Es kann sich auch eine Beziehung entwickeln

„Frauen verlieben sich über den Sex“ – eine Weisheit, die stimmen mag, aber nicht bei jeder Frau. Trotzdem ist es so, dass viele Frauen sich über den Sex verlieben, besonders wenn es nicht beim einmaligen Sex geblieben ist, sondern eine Sexbeziehung sich daraus entwickelt hat. Aber auch bei Männern kann das zutreffen. Ein Vorteil ist: Man weiß wie der Sex ist – und daraus kann sich eine Beziehung entwickeln. Wir haben schon von vielen Geschichten gelesen und gehört, bei denen es auch so ist: Aus einer Sexbeziehung hat sich eine richtige Beziehung entwickelt. Und meistens halten sie auch, denn diese Menschen kannten sich schon vorher und haben dann den Weg einer Beziehung eingeschlagen – Perfekt!