xHamster setzt auf künstliche Intelligenz wenn es um Jugendschutz geht

Pornoseiten zählen zu den beliebtesten Webseiten überhaupt und stehen auch öfters mal in den Schlagzeilen. So auch in den letzten Wochen, wo es vermehrt um xHamster ging. Die Pornoseite ist ins Visier der deutschen Behörden geraten. Man hatte sich sogar um eine Netzsperre bemüht, die dann am Ende sogar umgangen wurde. Jetzt geht das Porno-Portal xHamster auf die Medienaufsicht zu und sucht das Gespräch.

Es geht um den Jugendschutz, den die deutsche Medienaufsicht verstärken will. Denn bislang kommt man ohne große Probleme an die Sexvideos und Sexbilder, mit denen xHamster sein Geld verdient. Das einzige Pop Up was sich öffnet und nach der Volljährigkeit fragt, kann mit einem Mausklick geschlossen werden, was dazu führt, dass man direkt und ohne echte Kontrolle an die Hardcore-Pornos gelangt.

Lesenswert: Die 12 beliebtesten Pornoseiten für kostenlose Pornos

Das ist der Medienaufsicht ein Dorn im Auge, denn Pornografie sollte nicht für Minderjährige Menschen zugänglich sein. Die Medienaufsicht hatte mehrfach versucht die Betreiber der Plattform ausfindig zu machen und zu kontaktieren. Jedoch blieb es bei versuchen, da die Betreiber der Pornoseite xHamster einfach nicht reagierten. Also wollte man einen anderen Weg gehen und die Domain „de.xhamster.com“ in Deutschland sperren. Die Netzsperre war gültig und schon wurden deutsche User und Userinnen auf die Domain „deu.xhamster.com“ weitergeleitet.

Lesenswert: So wirst du Drehpartner eines echten Amateur Pornostars

Jugendschutz auf xHamster bald via künstlicher Intelligenz?

xHamster wird auf künstliche Intelligenz setzen

Jetzt sucht xHamster das Gespräch, denn man möchte an einer einheitlichen Lösung arbeiten um den Jugendschutz zu gewährleisten. Bisher war eine gültige Altersverifizierung die, in die man seine Daten aus dem Personalausweis oder dem Reisepass eingibt. Doch die Betreiber von Pornotubes haben Angst vor einem Umsatzrückgang, denn welcher Mann oder welche Frau möchte schon seine persönlichen Daten auf einer Pornoseite eingeben?

Lesenswert: Nutten bestellen – So leicht kannst du Huren Online buchen und am gleichen Tag ficken

Also arbeitet man derzeit im Hause xHamster an einer neueren Lösung. Und diese wurde sogar schon von der deutschen Medienaufsicht als positiv gewertet. xHamster möchte auf künstliche Intelligenz setzen. Dabei wird eine Gesichtskontrolle vor aufrufen der Webseite gefordert. Mittels biometrischen Daten und Merkmalen erkennt die künstliche Intelligenz dann, ob es sich um eine volljährige oder minderjährige Person handelt.