Chaturbate Alternativen: Gibt es echte Alternativen für kostenlose Livecams?

Chaturbate Alternativen auf einem Blick
Inhaltsverzeichnis

Die Seite Chaturbate bietet dir kostenlose Livecams mit Camgirls aus der ganzen Welt. Und obwohl sie zu den führenden Seiten für kostenlose Livecams gehört, gibt es inzwischen viele Chaturbate Alternativen, die immer mehr an Beliebtheit gewinnen. Doch welche Chaturbate Alternativen machen Sinn und versprechen auch ein geileres Erlebnis als Chaturbate selbst?

Damit ein Cam-Portal als echte Alternative zu Chaturbate gilt, muss es gewisse Kriterien erfüllen. Das wichtigste Kriterium ist, dass die Seite kostenlose Sexcams anbietet, die du dir auch ohne eine Anmeldung anschauen kannst. Auch das Trinkgeld-Prinzip sollte ähnlich wie beim Vorbild Chaturbate sein. Dazu kommt natürlich auch, dass es eine größere Anzahl von Profilen gibt, die ständig auf den Plattformen erotische Streams anbieten.

Chaturbate Alternativen – Diese Seiten bieten dir kostenlose Cams und eine große Auswahl an Camgirls

Bongacams, Stripchat, CamSoda – Nur um mal ein paar Namen zu nennen, die als echte Chaturbate Alternativen gelten und von vielen tausenden Männern und Frauen täglich aufgerufen werden. Doch es gibt noch viele weitere, die wir dir gerne vorstellen wollen – und dir auch deren Vorteile im Detail erklären wollen.

1. StripChat – Eine echte Chaturbate Alternative mit vielen bekannten Camgirls

Stripchat ist eine echte Chaturbate Alternative

Ganz oben auf der Liste der echten Alternativen zu Chaturbate ist ganz klar StripChat. Bei dieser Seite handelt es sich ebenfalls um eine Seit für kostenlose Livecams. Auch auf Stripchat finden sich tausende aktive Camgirls und Camboys, die aus der ganzen Welt streamen und erotische Camshows bieten.

Mit dabei sind auch viele deutsche Camgirls wie Josey Black, Dirty Tina, Lara CumKitten, Evia Adams, Stella Kink und Roxxy Ink. Ein weiterer Vorteil als deutscher Nutzer bzw. deutsche Nutzerin: Die Plattform steht in deutscher Sprache bereit. Auch die vielseitigen Einzahlungsmöglichkeiten – sollte man private Camshows oder ähnliches genießen wollen – sind ein riesengroßer Vorteil gegenüber Chaturbate. Zur Verfügung stehen neben der Kreditkarte und Skrill auch noch die Einzahlung via Sofortüberweisung, PayPal, PaySafeCard, Giropay und sogar Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co.

2. BongaCams – Kostenlose Livecams rund um die Uhr

Auch BongaCams bietet Free Sexcams an

Ebenfalls eine Seite, die in deutscher Sprache verfügbar ist, ist BongaCams. Der Anbieter ist in Deutschland äußerst beliebt, was wohl auch damit zu tun hat, dass man hier viele deutsche Cam-Models vor der Webcam anschauen kann.

Auch hier gibt es viele unterschiedliche Zahlungswege, wenn man sich doch mal ein paar Token gönnen möchte. Gezahlt werden kann dann via PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung, PaySafeCard, Kryptowährungen und SafetyPay.

Wer komplett kostenfrei unterwegs sein möchte, kann dies aber auch tun. Eine Anmeldung ist auf der Chaturbate Alternative mit dem Namen BonaCams nicht nötig, bringt aber einige Vorteile. Registrierte Nutzer – die Registrierung ist kostenfrei, diskret und unverbindlich – können Camgirls auf einer Favoritenliste speichern und später schneller wiederfinden. Außerdem ist es nur registrierten Mitgliedern möglich, den Chat zur kostenlosen Sexcam zu verwenden.

3. CamSoda – Heiße Amateur-Girls zeigen sich in Gratis Camshows

CamSoda ist ebenfalls eine gute Alternative zu Chaturbate

Mit CamSoda stellen wir dir einen weiteren Anbieter vor, bei dem es sich lohnt vorbeizuschauen. Denn auch hier gibt es gratis Camshows weltweiter Camgirls und auch Camboys. Zudem gibt es sogar Paar-Cams („Couple Cams“), in denen echte paare miteinander vögeln und sich vor der Webcam befriedigen. Auch Transen-Cams werden auf CamSoda angeboten.

Den Betreibern dieser Porncam-Seite liegt eins besonders am Herzen: Die Qualität der Webcam-Shows. Aus diesem Grund findest du bei CamSoda auch größtenteils Fickshows mit hoher Qualität.

Da CamSoda eine Alternative zu Chaturbate ist, ist auch hier keine Anmeldung nötig, es handelt sich nämlich ebenfalls um einen Anbieter für Sexcams ohne Anmeldung. Trotzdem kann eine Anmeldung dir einige Vorteile bieten, wie zum Beispiel das schnellere finden von Camgirls, mit denen du schon in Kontakt standest. Auch der Chat kann nur mit einem Mitglieder-Account genutzt werden. Die Anmeldung ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Es fallen also nicht schon bei der Anmeldung Kosten an.

4. Cherry.tv – Moderne Chaturbate Alternative mit vielen unterschiedlichen Vorlieben und Fetischen

Mit Cherry TV genießt du kostenlose Cams in bester Qualität

Auch Cherry.tv muss genannt werden wenn es um Chaturbate Alternativen geht. Da war sich die Redaktion einig. Das besondere an Cherry.tv ist, dass es sogar eine Kategorie-Übersicht gibt, in der du dann passende Livecams findest. Zu den beliebtesten Kategorien zählen „Latinas“, „Große Titten“, „Sexspielzeug“ und „Fetisch“.

Und so lassen sich sogar BDSM-Cams und Fetisch-Cams auf Cherry.tv finden, mit denen du deine geheimsten Sexfantasien ausleben kannst.

Die Webcams lassen sich, wie auch bei Chaturbate selbst, ohne Anmeldung und ohne eine Einzahlung anschauen. Wer sich trotzdem registrieren möchte, kann dies tun. Die Anmeldung ist umsonst und birgt keinerlei Risiken. Stattdessen werden dir weitere Funktionen freigeschaltet, die nur für registrierte und aktive Mitglieder sind.

5. XLoveCam – Viele Camgirls und sogar viele VR-Sexcams

XLovecams bietet Sex Cams ohne Anmeldung

Wer auf neuste Technik steht, sollte sich XLoveCam anschauen. Denn bei diesem Anbieter gibt es nicht nur Gratis Cams zu entdecken, sondern auch VR-Sexcams. Die virtuelle Realität ist der neuste Hit in der Webcam-Landschaft und sorgt dafür, dass du dank eines VR-Headsets denkst, das Camgirl würde direkt vor dir sitzen.

Lesenswert: Die besten Alternativen zu YouPorn, PornHub & xHamster

Wer keine Virtual Reality Brille besitzt, muss sich aber keine Sorgen machen, denn es gibt mehr als genug Camshows, die auch ohne eine solche Brille funktionieren. Wie es sich für eine richtige Chaturbate Alternative gehört, kannst du dir diese auch ohne Anmeldung und somit völlig anonym und kostenlos anschauen.

Warum Chaturbate und die Alternativen so beliebt sind

Chaturbate ist dadurch bekannt geworden, dass man sich nichtmal anmelden muss um in den Genuss der Sexcams zu kommen. Dies sorgt dafür, dass du komplett anonym bleibst. Bei vielen anderen Cam-Seiten musst du zumindest eine E-Mail Adresse angeben – und bekommst unerwünschte Werbung. Dazu kommt, dass somit keine Kosten anfallen.

Und dennoch gibt es eine Möglichkeit sich zu registrieren. Die Anmeldung auf den Seiten ist immer kostenfrei und ohne Verpflichtungen verbunden. Allerdings werden dir nach einer kostenlosen Anmeldung zusätzliche Funktionen freigeschaltet, die du als nicht registrierter Zuschauer nicht genießen kannst. So ist es zum Beispiel ausschließlich registrierten Mitgliedern erlaubt den Gruppenchat oder den Privatchat zu nutzen. Und trotzdem bleiben die Camshows umsonst.

Lesenswert: Die besten virenfreien Pornoseiten im Internet

Geld wollen die Camgirls trotzdem verdienen. Und dies geschieht über das Trinkgeld-Prinzip. Hierbei kann der User oder die Userin selber entscheiden, ob ein Trinkgeld gezahlt wird – und bestimmt dabei selbst über die Höhe. Wer nicht zahlen möchte, hat keinen Nachteil, doch wer zahlt, bestimmt somit auch die Camshow. Denn oftmals ist von den Cam-Models festgelegt, was beim erreichen einer bestimmten Summe geschieht. Mal wird sich ausgezogen, mal wird sich der Dildo in den Arsch geschoben. Oder das Camgirl fingert sich bis zum Orgasmus.

Wie funktionieren kostenlose Sexcams wie Cam4, Chaturbate, Stripchat und Co.?

Schauen wir uns herkömmliche Cam-Seiten wie Big7 oder Visit-X an, fällt schnell auf, dass es dort keine kostenlosen Sexcams gibt. Wer sich dort eine Camshow mit dem Camgirl seiner Wahl ansehen möchte, muss direkt ab der ersten Minute dafür zahlen.

So funktionieren die kostenlosen Cams, wie man sie von Chaturbate kennt

Stripchat, Chaturbate und Konsorten sind dagegen kostenfrei und bieten dir sogar Cams ohne Anmeldung an. Dabei verdienen die Camgirls durch sogenannte Trinkgelder („Tips“) ihre Brötchen. Diese basieren auf einer freiwilligen Zahlung der Zuschauer.

Durch Trinkgelder werden aber auch die Shows mitbestimmt, denn oftmals ist es so, dass sich das Camgirl mit steigenden Trinkgeldern auszieht, dir eine geile Dildoshow bietet oder sich die Finger in den Arsch schiebt. Was es für wie viel Trinkgeld zu sehen gibt, erfährst du oftmals im Chat des jeweiligen Camgirls.

Lesenswert: Wo gibt es eigentlich hemmungslose BDSM Geschichten zum kostenlosen lesen?

Um die Trinkgelder zahlen zu können, benötigst die Coins, die sich durch eine schnelle Einzahlung auf der Seite kaufen lassen. Das gute ist: Somit hast du immer die volle Kontrolle über deine Kosten und Finanzen und weißt immer, wie viel du wofür bezahlt hast.

Der Erotik-Newsletter #1

Trage dich kostenlos für unseren Erotik-Newsletter ein, bekomme immer die aktuellsten News, die besten Plattformen und die geilsten Sex-Tipps in dein Postfach!

Weitere Artikel aus unserem Magazin

Die Venus 2023 erfindet sich neu!
Chaturbate Alternativen: Gibt es echte Alternativen für kostenlose Livecams?
„Porn Better“ – Die Suchmaschine für faire Pornos
Umfrage zeigt 10 Utensilien die Escorts mit zu ihren Treffen nehmen
Playboy veröffentlicht neue Playboy App und bietet Creator Plattform an
PornHub und YouPorn vor Gericht: Droht eine Sperre in Deutschland?
BDSM Geschichten: Diese Seiten bieten kostenlose Sexgeschichten rund um BDSM, Sadomaso, Bondage & Dominas
Die Inflation hat Einfluss auf Escorts und ihr Gewerbe
OnlyFans Gay: Die heißesten Schwulen-Accounts auf OnlyFans in 2023