Verhaltensregeln beim Parkplatzsex & Gay Cruising

Parkplatzsex und Gay Cruising sind zwei fast unterschiedliche Dinge, die aber viel gemeinsam haben: Man trifft sich an einer Outdoor-Location und möchte spontanen und anonymen Sex haben. Doch wenn man nun mal vor Ort ist, dann muss man ja auch irgendwie Kontakt knüpfen und den anderen Sexkontakten vor Ort signalisieren, dass man Sex haben möchte. Das ist für viele nicht wirklich einfach, alleine aus der Angst heraus, dass die Person die man im Auge hat, gar nicht wegen Parkplatzsex oder Gay Cruising vor Ort ist. Wir möchten dir hier Tipps geben, wie du dich verhältst und wie du Kontakte knüpfst – und somit zum Sex kommst!

Wir unterscheiden hier gar nicht wirklich zwischen dem Parkplatzsex und dem Gay Cruising. Bei beiden Arten von anonymen Sextreffen geht es um eins: Man hat Outdoor-Sex mit fremden Menschen, ohne langen Smalltalk und in der Regel auch ohne eine Verabredung. Der einzige unterschied liegt darin, dass Parkplatzsex auf Parkplätzen stattfindet, während das Gay Cruising auch auf Parkplätzen stattfinden kann (Thema „Gay Parkplatzsex“), aber auch in anderer Umgebung (Klappen, Kinos, FKK-Bereichen, Saunas oder in Parks). Die Verhaltensregeln und das Verhalten zur Kontaktaufnahme sind aber in 99% gleich.

Regeln beim Parkplatzsex: So hat jeder Spaß beim Parkplatzsex

Wichtige Verhaltensregeln beim Parkplatzsex und Cruising

Damit es nicht zu Missverständnissen oder zur Belästigung anderer Sexkontakte kommt, gibt es ein paar Verhaltensregeln die man unbedingt beherzigen sollte. Somit sind dann nämlich alle zufrieden und fühlen sich wohl. Das ist ein extrem wichtiges Thema, denn beim Parkplatzsex und auch beim Cruising ist es unserer Meinung nach wichtig, dass sich alle Teilnehmer bzw. Sexpartner und Sexpartnerinnen wohlfühlen. Daher bitten wir um die Beachtung der folgenden Regeln.

  • Pausenlos im Kreis fahren mit dem Auto ist unerwünscht
  • Leute mit Licht blenden (besonders mit dem Fernlicht) ist nicht erwünscht
  • Laute Musik stört andere bei der Kontaktaufnahme und beim Sex
  • Taschenlampen oder andere Beleuchtung solltest du erst gar nicht mitnehmen
  • Fotos und Videos von den anonymen Sextreffen sind vollkommen Tabu

An erster Stelle steht die Privatsphäre. Aus diesem Grund sind auch Fotos und Videos verboten. Wer dabei erwischt wird kann richtig Probleme bekommen weil einige der Sexpartner und Sexpartnerinnen nicht fotografiert und/oder gefilmt werden möchten und dies auch rabiat durchsetzen. Wir empfehlen daher, das Handy im Auto zu lassen. Ebenso wie andere Kameras. Es ist genauso unerwünscht dass du mit deinem Auto pausenlos im Kreis fährst. Die meisten der Sexkontakte auf dem Parkplatz oder an anderen Sex-Treffpunkten parken ihr Auto und steigen aus um sich ans Auto oder an die Toilette zu stellen. Oder sie laufen auf und ab um zu sehen wer denn sonst noch vor Ort ist und Sex sucht.

Wer beim Parkplatzsex und Autobahnparkplatz korrekt vorgeht und diskret ist, wird auch Sex finden

Das stören anderer Kontakte mit Licht in egal welcher Form ist verboten. Man kommt nicht umsonst im Schutze der Dunkelheit und möchte auch in Ruhe auf Kontaktsuche gehen um dann heißen Sex zu erleben. Das heißt also, dass du dein Licht vom Auto bitte ausschaltest, ebenso wie du nicht mit Fernlicht schaust wer vor Ort ist und einen One Night Stand sucht. Auch eine Taschenlampe ist nicht erwünscht und verscheucht die meisten der Sexkontakte vor Ort. Deine Augen gewöhnen sich schnell an die Dunkelheit – du wirst also genug sehen. Übrigens: Genau so wie du das Licht ausschalten solltest, solltest du die Musik in deinem Auto ausschalten. Man möchte hier seine Ruhe haben und geilen Sex erleben. Wer laut Musik hören möchte, sollte in die Disko.

Regeln bei der Kontaktaufnahme

Die bisher genannten Verhaltensregeln sind Regeln für dein ankommen und als generelles zu sehen. Wir unterscheiden hier nämlich noch. Jetzt kommen wir zur Kontaktaufnahme, was für viele ein sehr schweres Thema ist. Hier spielt auch das Thema Diskretion eine wichtige Rolle, schließlich möchte nicht jeder das gleiche, nicht jeder möchte aktiv angemacht werden. Man sollte hierbei nicht zu aufdringlich sein und in Ruhe suchen.

  • Das klopfen an fremden Autos oder das unerlaubte öffnen von Türen fremder Autos ist untersagt
  • Geschlossene Fenster eines Auto bedeuten dass man abstand halten soll – und nicht eingeladen ist mitzumachen
  • Das wichsen auf fremde Autos ist verboten
  • Sind Autofenster offen, hält man nicht ungefragt seinen Schwanz hinein
  • Man starrt nicht in fremde Autos
  • Man belästigt keine anderen Personen
  • Man kann umhergehen, aber starrt Personen nicht an und läuft Personen auch nicht unnötig ständig nach
  • Kurzes nicken oder ein Handzeigen signalisieren: Sex erwünscht

Man merkt schon dass es hier sehr viel mehr zu beachten gibt, allerdings sind dies alles Regeln einer guten Kinderstube. Man belästigt andere Personen nicht und stellt ihnen auch nicht nach. Man läuft ihnen nicht unnötig hinterher, man kann davon ausgehen dass euch die Sexpartner und Sexpartnerinnen schon gesehen haben. Sollten sie Interesse haben, werden sie euch dies mit einem kurzem Kopfnicken oder Handzeichen deutlich machen.

Gerade beim Parkplatzsex, wo einige Leute Sex im Auto haben, ist es von Bedeutung nicht einfach an die Autos heranzutreten. Zwar suchen die meisten hier ein geiles erotisches Abenteuer, dennoch bleibt man diskret. Nur weil die Fenster eines fremden Autos geöffnet sind, bedeutet dies noch lange nicht dass man möchte dass jemand ungefragt reingreift und mitspielt oder ungefragt seinen Schwanz reinhält damit er gewichst und geblasen wird.

Verhaltensregeln für Parkplatzsex und Gay Cruising sind gute Kinderstube

Sind Fenster verschlossen und haben Leute in diesem Auto Sex, so bedeutet dass Fenster dass man ein wenig Abstand halten soll. Zusehen ist zwar erlaubt, allerdings mit ein wenig Abstand. Nah an die Scheibe heranzutreten ist unerwünscht und führt zu Streit. Außerdem kann dies ein Stimmungskiller für alle anwesenden Personen sein. Auch überhaupt nicht gern gesehen ist es wenn man an fremde Autos spritzt. Wir verstehen vollkommen dass man sich selbst befriedigt, allerdings kann man sein Ejakulat auch in eine andere Richtung spritzen.

In Klappen und Toiletten verhält man sich auch ruhig

Wenn man auf einem Parkplatz nichts findet, schaut man noch auf der Toilette nach. Dort ficken ja die meisten die Parkplatzsex haben – egal ob Gay oder Hetero. Doch auch hier gibt es ein paar Regeln die man beachten sollte wenn man ein erfolgreiches und vor allem geiles Erlebnis haben möchte.

  • Man klopft nicht an geschlossene Türen
  • Man ist nicht laut
  • Man führt keine unnötigen Gespräche
  • Man ist nicht aufdringlich

Auch hier ist man nicht aufdringlich. Das heißt, dass man nicht in die Toilette kommt und schreit „Wer möchte mir einen blasen“ oder ähnliches. Man ist vom Verhalten etwas zurückhaltend und gibt anderen diskrete Signale die signalisieren sollen, dass man auf der Suche nach Sex ist. Außerdem klopft man nicht gegen geschlossene Türen. Wenn jemand mit dir Sex in der Kabine haben möchte, dann gibt er dir ein Signal und lässt die Türe angelehnt. So signalisiert er oder sie dir, dass Sex erwünscht ist und man eintreten soll. Auch in der Kabine und vor allem auch in der gesamten Toilette redet man nicht unnötig und stellt auch kein unnötigen Fragen. Das sind Stimmungskiller die niemand braucht.

Außerdem ist man in den Toiletten nicht laut. Auch nicht beim Sex. Es gilt hier leise zu sein um niemanden zu stören. Außerdem kann es jederzeit vorkommen, dass jemand vorbeikommt, der wirklich nur eine Rast macht oder auf Toilette muss. Dieser möchte ja nicht zwingend vom Cruising oder Parkplatzsex gestört werden.

Gay Cruising Tipps zum Verhalten um Gay Sex in Klappen zu finden

Freundliches Verhalten führt zu erotischen Abenteuern

Zum Schluss möchten wir dir noch mitgeben, dass ein freundliches und diskretes Verhalten zu erotischen Abenteuern führt. Dabei ist es egal ob du Parkplatzsex suchst oder am cruisen bist. Wichtig ist immer der Respekt vor anderen Menschen und ein für jeden angenehmes verhalten. Aufdringliche Männer und Frauen sind nicht gerne gesehen und werden daher auch nicht als Sexpartner bzw. Sexpartnerin anerkannt und eingeladen wilden Sex zu haben.

Wir empfehlen daher die Berücksichtigung der Regeln, die zwar nirgendwo als Gesetz gelten, aber einzuhalten sind damit das Gay Cruising und der Parkplatzsex für alle beteiligten zu einem Spaß wird – und nicht zu einer schlechten Erfahrung.