PornMe

PornMe.pm

  • Kostenlose Anmeldung
  • Sehr viele Amateure
  • Videos, Cams, Bilder, Telefonsex
  • Sehr gute Qualität!

5 Sterne für PornMe.pm

Gratis Anmelden

Bei PornMe handelt es sich um ein Sexportal für Amateur-Pornos, Sexcams und Sexbilder. PornMe ist eines der bekanntesten Portale und bietet eine riesige Community und sehr viele Amateure, die auf PornMe.pm ihre Videos hochladen und zum verkauf anbieten. Neben den tausenden Amateurpornos die man sich auf PornMe anschauen kann, bieten die Amateure dort auch Sexcams inklusive Sexchats an, genau so wie sie geile Bilder anbieten. Wir haben uns PornMe genauer angeschaut und getestet. Alle wissenswerte Informationen findest du hier in unserem PornMe Test.

PornMe.pm Test: Anmeldung kostenlos, aber…

Das Logo von PornMeBei PornMe handelt es sich wie schon erwähnt um ein Portal für Amateure. Die Anmeldung auf PornMe.pm ist vollkommen kostenfrei und dauert nur wenige Sekunden. Benötigt wird nur deine E-Mail Adresse, ein Pseudonym und dein Geburtstag. Anschließend bekommst du eine Aktivierungsmail, in der du einen Link klicken musst, um deinen Benutzeraccount zu aktivieren. Anschließend wirst du aber direkt zur Zahlung aufgefordert – und hier müssen wir PornMe einen Punkt abziehen. Denn: Wieso werde ich zum zahlen aufgefordert, wenn es auch anders geht? Viele andere Amateur-Portale bieten mir ja auch die Möglichkeit an, erst einmal mir selber einen Überblick zu verschaffen. Solange ich keine kostenpflichtigen Inhalte wie Amateur-Pornos ansehen möchte, muss ich ja auch noch keine Coins bzw. sogenannte „Credits“ haben, oder nicht? Positiv finden wir aber, dass es viele verschiedene Wege zur Einzahlung gibt. So steht zum Beispiel auch die anonyme PaySafeCard zur Verfügung. Über Einzahlungsmöglichkeiten und Preise sprechen wir aber weiter unten im PornMe Test.

Nach der Einzahlung kommt der Alters-Check. Da die Inhalte auf PornMe alle ab 18 sind, muss man seine Volljährigkeit auch bestätigen. Das geht über verschiedene Dienste, am einfachsten ist der über die eigene Webcam. Ein Supporter startet deine Webcam und bittet dich darum, Vorderseite und Rückseite deines Personalausweises in die Kamera zu halten. Anschließend schaltet er dich für PornMe frei und du kannst dich nun auf dem Portal umsehen, geile Sexcams starten oder dir Pornos von Amateur-Pornostars anschauen.

So sieht die Startseite von PornMe aus

Auch wenn wir schon eingezahlt haben und Credits auf unserem Konto haben, so müssen wir nun unterscheiden zwischen kostenlosen Funktionen und kostenpflichtigen Funktionen. Denn: Auch wenn schon Geld auf unserem Account ist, so kann man ja trotzdem diverse Dinge auf PornMe.pm machen, die kein Geld kosten. Wie zum Beispiel das Suchen von Amateuren und Amateurinnen. Davon gibt es viele auf PornMe, denn dieses Sexportal ist eines der größten und bekanntesten wenn es um Amateur-Inhalte geht. Bekannte Pornosternchen die auf PornMe vertreten sind, sind zum Beispiel DirtyTina, LexyRoxx, Lilly-Lil, Prinzessbunt und XelinaRox. Das ist nur eine kleine Auswahl der Damen, die man auf PornMe finden kann. Auch die Vorschau der Pornos kostet auf PornMe kein Geld – dir wird für die Vorschau also kein Geld abgezogen.

Wer sich Bilder von den Amateurinnen ansehen möchte, zahlt übrigens auch nichts. Auch das ist vollkommen kostenlos. Aber Vorsicht: Es gibt Alben, die sind kostenlos und es gibt Alben, dafür muss man eine Gebühr bezahlen. Das steht aber dann unter jedem Album – ist also vollkommen transparent gelöst. Es gibt nämlich Bilder, die sich die Damen bezahlen lassen, weil sie mehr als nur sie zeigen – zum Beispiel bei geilem Sex!

Kostenlose Funktionen die dich auf PornMe erwarten

  • Suchen nach Amateurinnen
  • Vorschau der Amateur-Sexvideos
  • Einige Bildergallerien sind kostenlos anzuschauen
  • Speichern von Profilen als Favorit
  • Schreiben ins Gästebuch der Amateure/Amateurinnen

Das war es dann auch schon. Aber man ist ja nicht auf PornMe registriert bzw. aktiv, um nur diese Aktionen zu tätigen. Es geht ja viel mehr um die geilen Sexbilder und Sexvideos, die man auf PornMe von den Amateuren zu sehen bekommt. Und die sind kostenpflichtig.

Kostenpflichtige Funktionen auf PornMe

PornMe ist wie schon gesagt ein Sexportal für Amateure. Hier findest du also geile Sexbilder und Sexvideos von Amateurinnen. Und diese kosten Geld. Nach der Registrierung muss man ja eh sein Konto aufladen, die kleinste Summe beträgt hier 10 Euro – dass entspricht 1000 Credits. Dafür kann man sich schon den ein oder andere Porno von Amateurinnen auf PornMe kaufen. Das gute ist, dass die gekauften Inhalte dann gespeichert sind – in deinem Account. Du kannst sie dir also nicht nur einmal anschauen, sondern so oft wie du möchtest. Die Inhalte bleiben für immer für dich bereit – du kannst mit einem Klick sehen, welche Pornos du auf PornMe.pm schon gekauft hast und dir sofort ansehen kannst. Das ist ein enormer Vorteil.

Geile Sexvideos von Amateuren gibt es hier zu sehen

Wenn du dir Amateurpornos auf PornMe kaufst, hast du sie direkt in der besten Qualität. Vor jedem Kauf kannst du sehen, in welcher Qualität die Filmchen bereitstehen. Die meisten Damen wissen aber schon, das HD-Pornos zum Standard gehören sollte und lassen sich so beim Sex in HD filmen und stellen ihre Schmuddelfilmchen natürlich auch in HD zum anschauen bereit. Wenn die Filmchen nicht in HD bereitstehen, siehst du natürlich auch kein HD-Logo vor dem Kauf auf der Vorschau. So kannst du schnell und einfach erkennen, ob der Porno in HD ist oder nicht. Aber keine Sorge: Die meisten Filme stehen natürlich in HD bereit.

Auch manche Bildergallerien kosten Geld. Viele sind aber auch kostenlos. Die Gallerien, die Geld kosten, sind meistens Bilderserien zu einem bestimmten Thema oder aus einem Pornodreh heraus. Das ist das gute an PornMe: Hier kannst du viele geile Sexbilder von Amateuren finden, die du sonst nicht im Netz findest. Auch wenn es Geld kostet, so weißt du, dass du natürlich nur die beste Qualität geliefert bekommst.

Auch das schreiben von Nachrichten kostet auf PornMe.pm Geld bzw. Credits. 30 Credits kostet das versenden von Nachrichten – dafür kannst du aber die Amateurinnen anschreiben und mit ihnen chatten. Wenn wir schon beim Thema chatten sind: Auf PornMe gibt es auch Sexcams der Amateure zu sehen. Auch hierfür werden dir natürlich Credits abgezogen – pro Minute wohlgemerkt. Denn: Es handelt sich hierbei ja nicht um einen Anbieter für eine Sexcam-Flatrate, sondern zahlst du. Es muss hierbei zwischen der öffentlichen, normalen Sexcam unterschieden werden und zwischen der privaten. In der letzteren, bist du vollkommen alleine mit dem Girl deiner Wahl, chattest mit ihr alleine und sie bietet nur dir die Show – alles was du siehst ist dann nur noch für dich! Ebenfalls geil: Telefonsex! Über PornMe hast du die Möglichkeit, geilen Telefonsex mit dem Amateur-Girl deiner Wahl zu starten!

Kostenpflichtige aber geile Funktionen auf PornMe

  • Amateur-Pornos in bester Qualität anschauen
  • Sexbilder von Amateurinnen anschauen
  • Telefonsex mit vielen Amateur-Pornostars
  • Sexcams mit Amateurpornodarstellerinnen
  • Livechat mit den Amateuren
  • Nachrichten verschicken

Man sieht, dass man auf PornMe.pm vieles machen kann. Im Vordergrund stehen nicht nur die Pornos, sondern wird dir vieles weitere angeboten. Wir finden es als dicken Pluspunkt, dass man mit den Amateur-Pornostars auch geilen Telefonsex haben kann – oder eben auch die Sex-Live-Cam starten kann wenn man so möchte. Auch der Chat mit den Amateurinnen ist geil, so kommt man mit den Damen, von denen man sich gerne die Schmuddelfilmchen anschaut, direkt in Kontakt!

Preise und Kosten auf PornMe

Wie wir schon geschrieben haben, musst du deinen Benutzeraccount auf PornMe.pm aufladen. Das bedeutet: Du zahlst vorher Geld ein, diese werden dann in Credits umgerechnet, denn Credits sind die virtuelle Währung auf diesem Amateur-Portal. Das gute ist: Wenn man Neukunde ist und seine erste Einzahlung tätigt, bekommt man 100% geschenkt. Bedeutet: Zahlst du 10 Euro ein, werden dir Credits im Wert von 20 Euro gutgeschrieben. Das hat man wirklich nicht überall, einen solch großzügigen Bonus. Da überlegt man sich zweimal, ob man nur wenig Geld einzahlt, oder direkt viel, um möglichst viel von dem Bonus zu bekommen und möglichst viel davon profitieren zu können.

So viel kostet die Einzahlung auf PornMe und das bringt es

Credits-Pakete auf PornMe die du kaufen kannst

Es gibt verschiedene Zahlungswege auf PornMe, weshalb nicht immer die gleiche Höhe der Einzahlung auch gleich die gleiche Anzahl an Credits bedeuten. Wir haben dir folgend eine Übersicht der Zahlungswege gemacht inklusive der Pakete, die du kaufen kannst und dem Wert an Credits, die dir dann auf dem Amateur-Sexportal PornMe gutgeschrieben werden.

Kreditkarte und Sofortüberweisung

  • 1000 Credits: 10 Euro
  • 3000 Credits: 30 Euro
  • 5000 Credits: 50 Euro
  • 10.000 Credits: 99,95 Euro (+1000 Credits Extra!)
  • 20.000 Credits: 200 Euro

Lastschriftverfahren

  • 800 Credits: 10 Euro
  • 2400 Credits: 30 Euro
  • 4000 Credits: 50 Euro
  • 8000 Credits: 99,95 Euro (+800 Credits Extra!)
  • 16.000 Credits: 200 Euro

PaySafeCard

  • 1000 Credits: 10 Euro
  • 2500 Credits: 25 Euro
  • 5000 Credits: 50 Euro
  • 10.000 Credits: 99,95 Euro (+1000 Credits Extra!)

Mobilfunk

  • 105 Credits werden pro Minute gutgeschrieben: 1,99 Euro pro Minute

BitCoin

  • 1000 Credits: 10 Euro
  • 2500 Credits: 25 Euro
  • 5000 Credits: 50 Euro
  • 10.000 Credits: 99,95 Euro (+1000 Credits Extra!)

Wie du siehst, gibt es verschiedene Zahlungswege. Am beliebtesten dürften wohl Kreditkarte, Lastschrift oder die PaySafeCard sein, weil man hier am meisten für sein Geld bekommt. Die PaySafeCard und die BitCoins bieten eine anonyme Zahlung, was wiederum positiv ist. Aber keine Angst: Auf eurer Abrechnung werdet ihr sowieso niemals was schlimmes entdecken, da die Zahlungen diskret abgewickelt und mit einem neutralen Zahlungszweck versehen werden. Man kann übrigens auch via Bargeld und via Vorkasse bezahlen.