BDSM & Sadomaso Kontakte

BDSM Dating & Kontakte in deiner Umgebung

Du suchst BDSM Kontakte für aufregende Sessions? Du möchtest devote oder dominante Frauen oder Männer treffen? Du stehst auf Dominanzspiele, Fesselspiele, Spanking, Erziehung und Erniedrigung? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir kennen die besten BDSM Dating Portale, in denen du gleichgesinnte Menschen triffst, die deinen Fetisch teilen und sich diskret verabreden möchten!

BDSM-treffen.net
Unsere Bewertung
 0/100 %
SMKontakt
Unsere Bewertung
 0/100 %
SMKlub
Unsere Bewertung
 0/100 %
BDSMDating
Unsere Bewertung
 0/100 %

BDSM Portale im Vergleich - Auf einem blick

Inhaltsverzeichnis

BDSM Portale sind ideal für SM-Fans

Plattformen aus der Kategorie "BDSM Dating" sind perfekt für Männer und Frauen, die auf Sadomaso und Co. stehen

Private Sessions

Die Mitglieder der BDSM-Communitys suchen nach privaten Sessions. Es handelt sich also nicht um professionelle Femdoms oder Maledoms

Sehr gute Chancen

Da die Portale auf Sexdating für BDSMler ausgelegt sind, hast du gute Chancen, diskrete Abenteuer zu finden

BDSM & mehr

Die meisten BDSM-Seiten sind nicht nur für BDSM-Treffs, sondern auch für Fetischtreffen

Bei den BDSM Portalen handelt es sich um Sexportale, die für BDSM-Freunde gemacht worden sind. Egal ob du Sub, Maledom oder Femdom bist: In jedem Fall sind die BDSM-Communitys wie gemacht für dich!

Dazu kommt, dass du ausschließlich gleichgesinnte Menschen mit den gleichen Neigungen triffst. Klingt perfekt, oder?

BDSM Communitys sind nichts andere wie Sexportale, die sich aber auf die Vorliebe vom BDSM, Spanking, Bondage und Co. spezialisiert haben. Dementsprechend lernst du auf diesen Sexseiten gleichgesinnte Menschen kennen, die auch auf Torturen, Folter, hartem Sex, Erniedrigung und Sklavenausbildung stehen. Somit gelten sie als perfekte Anlaufstelle für alle, die BDSM-Kontakte kennenlernen möchten.

Was du von einem BDSM Portal erwarten kannst

Anmelden, Kontakte anschreiben und sich zur BDSM Session treffen – Solch eine Erwartung klingt zwar schön, ist aber in der Tat sehr unrealistisch. Wenn du also eine solche Erwartung an ein Erotikportal hast, solltest du dich gleich von ihr verabschieden. Denn Männer und Frauen, die in einem BDSM Portal auf die Suche nach gleichgesinnten Menschen gehen, nehmen sich die Zeit, diese Person auch richtig kennenzulernen.

Denn beim BDSM geht es nicht alleine um den Sex. Es geht auch um sehr harte Sexualpraktiken, bei denen man zu seinem Sexpartner oder seiner Sexpartnerin entsprechendes Vertrauen braucht. Nicht umsonst gibt es während einer Session auch das sogenannte Stoppwort, also also Safeword bekannt.

Außerdem ist die Vorliebe für BDSM so extrem facettenreich, dass man sich nicht einfach mit jemanden nach kurzer Zeit verabreden kann. Es kommt auf so viele verschiedene Dinge an, dass eine ausführliche Unterhaltung nicht nur wichtig, sondern unausweichlich ist.

Was du von einem BDSM Portal erwarten darfst

Den schnellen BDSM-Sex solltest du also nicht erwarten. Auch schnelle, spontane Sexdates sind in der Sadomasoszene eher untypisch und finden so gut wie nicht statt.

Du darfst aber erwarten, gleichgesinnte Männer und Frauen kennenlernen zu können, die ebenfalls auf BDSM stehen. Dabei findest du die unterschiedlichsten Kontakte: dominante Männer, dominante Frauen, Personen die einen Fetisch für Bondage haben und auch Sexkontakte, die auf Schläge stehen und somit auf Spanking Spiele.

Was dir BDSM Portale nicht bieten

Diese Kontakte sind alle privater Natur und treffen sich nicht für ein Taschengeld oder Honorar mit dir. Lernst du also eine Femdom kennen (eine weibliche Domina), ist sie keine professionelle Domina, sondern eine private Herrin, die eine Vorliebe dafür hat, Männer zu erniedrigen und sie zum Sklaven auszubilden.

Durch diesen Umstand finden die Treffen auch nicht in einem Studio statt, sondern in den privaten Räumen deiner Sexpartnerin oder deines Sexpartners. Einige BDSM-Kontakte verabreden sich auch ganz diskret im Hotel um dort eine erotische Session genießen zu können.

Deine Vorteile einer BDSM Community

Die Nutzung einer BDSM Community bringt dir gewisse Vorteile, die du nutzen solltest. Denn sie helfen dir auf der Suche nach gleichgesinnten Kontakten, mit denen du dann deine Sexvorliebe ausleben kannst. Doch schauen wir uns erstmal die Vorteile und Nachteiler von BDSM Communitys genauer an.

Vorteile

Nachteile

Die Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich – aber ohne sie bekommst du kein eigenes Profil und kannst auch kein Teil der Sexcommunity werden. Sie ist aber auch ein Schutz gegen Betrüger und Fakes, die es immer wieder auf die seriösen Plattformen abgesehen haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Sadomasoseiten inzwischen so viele Mitglieder haben, dass rund um die Uhr welche Online sind. Das macht es leichter, BDSMler und Fetischisten kennenzulernen.

Auch Neulinge profitieren von einer BDSM Community, denn sie können eine perfekte Anlaufstelle für alle sein, die sich für das Thema interessieren und mehr darüber erfahren möchten. Und nicht nur dass: In einem BDSM Chat kann man sogar mit erfahrenen Doms oder Subs kommunizieren und so sogar echte Erfahrungen und Tipps bekommen, mit denen man sich dann auseinandersetzt.

Auch Fetischisten sind in einem Sadomasoportal gerne gesehen, denn SM und Fetische liegen nicht weit entfernt voneinander, zumal sich die meisten Fetische auch mit BDSM ausleben und praktizieren machen. So gibt es zum Beispiel auch Fußfetischisten, die nach einer Fußherrin suchen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt!

Online Dating ist der beste Weg um BDSM Kontakte zu finden

Das Online Dating ist der wohl beste Weg, um BDSM Kontakte kennenlernen zu können. Dies hat auch eine Grund: Hier kann jeder ganz anonym auf die Suche nach passenden Partnern oder Partnerinnen gehen. Ohne von Freunden und Bekannten gesehen zu werden.

Geht man zum Beispiel in einen Sadomaso-Club oder in eine Fetisch-Bar, haben viele Menschen Angst, gesehen zu werden. Dabei stellt dass eigentlich gar kein Problem dar: Wirst du gesehen, heißt dass ja nur, dass die andere Person auch vor Ort ist. Und ihr beiden die gleichen Vorlieben habt.

Allerdings gibt es auch schüchterne Menschen, die nicht gerne ausgehen oder die Kommunikation mit fremden Menschen schwer finden. Diese Personen kommen auf BDSM Seiten deutlich leichter mit entsprechenden Personen in Kontakt – und können sich trotz Schüchternheit ausleben!

BDSM Kontakte lassen sich am leichten beim Online Dating kennenlernen

Dazu kommt, dass Clubs, Bars und alle anderen Lokalitäten Öffnungszeiten haben, an die du dich halten musst. Die BDSM Dating Seiten dagegen sind jederzeit geöffnet und können aufgerufen werden, wann immer du möchtest. Alleine dies zeigt schon, was die bessere Wahl ist, wenn du auf der Suche nach BDSM Kontakten bist.

BDSM Seiten bieten auch Plattformen für den Austausch

Auf einer BDSM Seite lassen sich nicht nur Sexkontakte finden, mit denen man sich dann zum BDSM-Sex verabredet. Es lassen sich auch Kontakte finden, mit denen man sich austauschen kann. Und dieser Austausch ist enorm wichtig – für alle.

Auf BDSM Seiten findet man auch Möglichkeiten zum Austausch

Der JoyClub, einer der bekanntesten Sadomaso Seiten, bietet für diesen Austausch zum Beispiel ein eigenes Forum, dem JoyClub Forum. In diesem können sich alle Mitglieder unterhalten. Es gibt Bereiche, die sich um BDSM-Praktiken drehen, genauso wie es Bereiche geht, in denen es um Sexspielzeuge geht.

Durch diese Bereiche und die entsprechenden Threads kann man zum Beispiel die Erfahrungen von anderen Mitgliedern des JoyClubs in Erfahrung bringen. Zum Beispiel, wenn du dir ein neues Sextoy kaufen möchtest oder neue Handfesseln brauchst. Keine Vergleichsplattform der Welt wird dir ehrlichere Antworten geben als eine seriöse Community wie der JoyClub eine ist.

Und wer sich ganz frisch erst für das Thema Interessiert, findet hier auch die passenden Threads (Themen) inklusive Antworten. Oder du erstellst einfach einen neuen Thread und lässt dir alle deine Fragen beantworten.

Wir empfehlen allen Neulingen, sich erstmal einzulesen, was BDSM eigentlich ist, welche verschiedenen Sexpraktiken es gibt und wie man am besten mit dem BDSM Sex startet.

Dazu kommt, dass es auch einen Chat in vielen Portalen gibt. In diesem wird sich natürlich auch Unterhalten – am liebsten über alle Themen aus dem Bereich.

In einem solchen Kinky Chat lernst du weniger Erotikkontakte kennen. Dafür sind die Unterhaltungen teilweise umso informativer. Besonders wenn es um Rollenspiele, Erniedrigungen und Folterungen geht.

Weiter bieten einige Plattformen auch User-Treffen oder gar ganze Events an. So ist der JoyClub zum Beispiel oftmals nicht weit, wenn es um Fetischpartys oder SM-Stammtische geht.

Außerdem bieten SM Seiten auch Plattformen für Fetischpartys oder BDSM Chats

Maledoms & Femdoms - Triff die richtigen Sadomaso Kontakte

Wer sich in einer SM-Seite auf die Suche nach Sadomaso Kontakte macht, sollte im Vorfeld wissen, was er oder sie überhaupt sucht. Denn alle SM Kontakte können unterschiedlich sein – und sind dies in den meisten Fällen auch.

Passende SM Kontakte findet man auf den SM-Seiten mit wenigen Klicks

Als allererstes solltest du von dir selber wissen, was deine Rolle bei einer Session wäre oder ist. Bist du devot und möchtest dich als Sklaven oder Sklavin anbieten? Oder bist du der dominante Part und bist als Herr oder Herrin besonders streng zu deinem Femsub oder Malesub?

Erst wenn du dies über dich selber weißt, kannst du auch mit Klarheit beantworten, welche Sadomasokontakte du kennenlernen möchtest und musst. 

Dabei funktioniert die Suche nach einem Sadomaso Partner oder einer Sadomaso Partnerin ganz leicht über die Suchfunktion der Datingseite.

Diese ermöglicht es dir zum Beispiel, nach Rolle zu filtern. Sprich: Du kannst alle Profile danach filtern, ob es sich um eine Domina, um einen Dominus, einen Sklaven oder einer Sklavin handelt.

Dazu gibt es in den meisten SM-Portalen einen Filter für entsprechende Vorlieben. Nur wenn du und dein Kontakt zu 100% zusammenpasst, wird euer Date und die Session auch ein voller Erfolg für beide.

Über diesen Vorliebenfilter kannst du Sadomaso Kontakte kennenlernen, die zum Beispiel auf Fesselspiele (Bondage) oder Schläge (Spanking) stehen.

Oder du kannst dir alle Profile anzeigen lassen, die auf Wachs-Spiele stehen und sich auch mit heißem Wachs foltern lassen. Ebenso kannst du Kontakte finden, die auf BDSM stehen und einen Fußfetisch haben.

Wie du merkst, kannst du über die Suche einer SM-Community jederzeit den passenden Spielpartner oder die passende Spielpartnerin finden.

Auch Sadomaso Kontakte mit Fetisch lassen sich ganz einfach kennenlernen

Wie du dich bei einem BDSM Treffen zu verhalten hast

Wenn du meinst, dass du bei einem BDSM Treffen direkt die Hüllen fallen lassen wirst und jede Praktik, die dir einfällt, ausleben kannst, liegst du leider falsch. Denn das erste BDSM Treffen findet immer auf öffentlichen Boden statt. In der Regel gehst du mit deinem Fetischfreund oder deiner Fetischfreundin in ein Café und unterhaltet euch. Sieh es als das erste persönliche beschnuppern an.

Es gibt einige Verhaltensregeln bei einem BDSM Treffen

Dieses Treffen ist sehr wichtig, denn ihr beide lernt euch das erste mal kennen. Da würde niemand sagen, dass man sich direkt in einer Wohnung verabredet. Du würdest doch mit Sicherheit auch keine fremde Person in deine Wohnung oder dein Haus lassen – oder?

Hierbei geht es nicht nur darum zu prüfen, ob du genau die Person bist, die du im Internet warst. Stattdessen geht es auch darum zu schauen, ob man sich auch noch sexuell Attraktiv findet, wenn man sich persönlich gegenüber sitzt.

Es geht um die altbekannte Chemie die stimmen muss – und dass ist wichtig! Denn nur so wird euch euer Sadomasosex auch beide zu 100% befriedigen.

Ist das erste Date gemeistert, steht einem Sexdate nichts mehr im Wege. Doch Vorsicht, auch hier kannst du noch viel Falsch machen. So sollte man im Vorfeld zum Beispiel einige Dinge besprechen.

Dazu gehört es unter anderem, ein Safeword festzulegen. Die beliebtesten Safewords (Deutsch: Stoppwörter) sind übrigens „Mayday“, „Ampel“, „Rot“, „Ananas“ und „Apfel“. Denn diese Wörter rutschen dir beim Sex eher nicht über die Lippen. Du kannst sie also problemlos als Safeword benutzen.

Auch solltet ihr vor eurer ersten BDSM Session über eure Grenzen sprechen. Diese sollen ja nicht deutlich überschritten werden. Auch eure Tabus müssen zwingend angesprochen werden. Ihr beide solltet schließlich jederzeit wissen, wie weit ihr gehen könnt und wo Ende ist.

Und wenn ihr schon dabei seid, sprecht am besten auch über eure Sexpraktiken, was euch gefällt und was euch überhaupt nicht gefällt. So gibt es kein böses erwachen und ihr könnt euch so ausleben, wie es euch beiden gefällt.

Wie sollte man sich bei einem BDSM Sextreffen verhalten?

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Die von uns getesteten und vorgestellten BDSM Seiten und SM-Portale sind seriös und können sorgenfrei genutzt werden.

Selbstverständlich gibt es eine hohe Anzahl an seriösen BDSM Portalen. Wir wissen aber auch, dass es unseriöse Anbieter gibt, die wir nicht empfehlen und auch nicht in unserem Vergleich aufgenommen haben.

BDSM ist eine Abkürzung für Teilaspekte. Die vier Buchstaben stehen für folgendes:

  • B & D: Bondage und Discipline (Fesseln und Disziplinierung)
  • D & S: Dominance und Submission (Dominanz und Unterwerfung)
  • S & M: Sadism und Masochism (Sadismus und Masochismus)

Mehr kannst du auf Wikipedia über die Bedeutung von BDSM erfahren.

Ja den gibt es. Denn BDSM ist der Oberbegriff für Praktiken aus den Bereichen Bondage, Disziplinierung, Dominanz, Unterwerfung, Sadismus und Masochismus.

SM hingegen ist die Abkürzung für Sadismus und Masochismus, was nur ein Teilaspekt von BDSM ist.

BDSM Dating Seiten sind zwar keine reinen Fetischportale, doch werden bei BDSM Treffen auch spezielle Vorlieben oder Fetische ausgelebt, die man dann in seine BDSM Session einbindet.

So gibt es zum Beispiel für devote Fußfetischisten sogenannte Fußdominas, die den Fußfetisch mit in das BDSM-Rollenspiel aufnehmen. Und so lassen sich für viele Fetische auch passende BDSM-Kontakte mit gleichem Fetisch finden.

Nein, man muss nicht für immer in seiner dominanten oder devoten Rolle bleiben. Zwar bleiben die meisten in ihrer Rolle, aber ein muss ist dies nicht.

So gibt es zum Beispiel auch Switcher, die nicht nur die devote, sondern auch die dominante Rolle einnehmen können. Sie entscheiden je nach Lust, Spielart und Sexpartner oder Sexpartnerin, in welche Rolle sie schlüpfen.

Über den Autor

Stefan

Ressorts: Sexchats, BDSM & Fetisch
Ich bin der Stefan, der Experte in Sachen Sexchats und Erotikchats. Außerdem bin ich im BDSM-Bereich zu Hause teile im Bereich BDSM & Fetisch mein Wissen und meine langjährige Erfahrung mit dir.