Erotikportale & Sexportale

Finde die besten Sexportale für erotische Abenteuer!

Sexportale eignen sich perfekt um erotische Abenteuer in deiner Nähe finden zu können. Das gute ist: In kostenlosen Sexportalen kannst du dir immer sicher sein, dass die Mitglieder dort auf der Suche nach Sex sind. Wir möchten dir die besten Sexportale vorstellen damit du heute noch erotische Kontakte kennenlernen und dich mit ihnen verabreden kannst!

BumsFinder
Unsere Bewertung
 0/100 %
Sex-Treffs Logo
Unsere Bewertung
 0/100 %
CasualDating
Unsere Bewertung
 0/100 %
VersauteTreffs
Unsere Bewertung
 0/100 %

Sexportale im Vergleich - auf einem Blick

Inhaltsverzeichnis

Sexportale unterscheiden sich

Nicht alle Sexportale sind gleich. So gibt es Sexportale für Fetische oder sexuelle Vorlieben. Außerdem unterscheiden sich die Erotikportale in ihren Funktionen

Private Sessions

Innerhalb der Communitys stehen dir viele ausgefeilte Funktionen zur Verfügung, die dir auf der Suche nach Sex helfen

Hohe Erfolgschancen

Da jedes Mitglied innerhalb der Sexseite auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer sind, sind deine Erfolgschancen enorm hoch

Sexportale haben viele Namen

Für Sexportale gibt es die unterschiedlichsten Begriffe: Sexportale, Erotikportale, Sextreffseiten, Sexbörsen und Sexdateseiten.

Sexportale sind nichts anderes wie Dating-Seiten - nur dass es in diesen Communitys nicht um langfristige Beziehungen geht, sondern um diskrete, erotische Abenteuer. Dabei unterscheiden sich die vielen Sexportale alle voneinander. So gibt es zum Beispiel viele Plattformen, die sich auf Fetische spezialisiert haben und Kontaktbörsen für Fetischisten sind. Auch in der Funktionalität unterscheiden sich die Sex-Communitys gewaltig. In unseren Reviews und Vergleichen lernst du die Unterschiede kennen und findest so dass für dich perfekte Sexportal.

Bei Sexportalen handelt es sich um Sexseiten, die dir auf der Suche nach einem Sextreffen helfen. Dabei bieten sie dir und allen anderen Mitgliedern viele nützliche Funktionen an, mit denen du nach Sexkontakten in der Umgebung suchen kannst – und zwar passend zu deinen Vorlieben, deinem Fetisch oder deinen sexuellen Fantasien.

Dabei findest du die verschiedensten Sexkontakte: junge Frauen, Cougars, MILFs, ältere Damen, schwule Männer, Lesben, Swinger und viele weitere. Für so gut wie alle Vorlieben und Fetische gibt es mittlerweile Sexportale – die dich dann mit gleichgesinnten in Kontakt bringen.

Was ein gutes Sexportal ausmacht und wie du dies erkennst

Es gibt nicht nur gute Sexportale, sondern auch schlechtere und Betrugsseiten. Um diese schnellstmöglich zu erkennen, brauchst du kein Experte sein. In der Tat kann man diese Plattformen sehr gut erkennen und so Betrügern einen Schritt voraus sein. Doch was macht ein gutes Sexportal eigentlich aus? Unter den besten Sexportalen finden sich ausschließlich Plattformen, auf denen man sich kostenfrei und unverbindlich Registrieren kann.

Dies dient dazu, dass du dir nicht nur schnell ein eigenes Profil erstellst, sondern damit du dich ganz unverbindlich und ohne irgendwelche Risiken umschauen kannst. Denn nach deiner kostenlosen Anmeldung hast du Zugriff auf die verschiedenen Bereiche der Seite – und somit auch auf die Suchfunktion.

Diese Suchfunktion wird meistens von einer Umkreissuche begleitet, mit der du nach Erotikkontakten in der Umgebung suchen kannst.

Auf diesem Wege suchst du nicht nach potenziellen Sexpartnern oder potenziellen Sexpartnerinnen im gesamten Land – sondern nur Männer und Frauen, die auch wirklich aus deiner Nähe kommen und somit auch für ein Sexdate in Frage kommen.

Dies ist besonders für Menschen vom Vorteil, die auf der Suche nach spontanen erotischen Abenteuern sind.

Was ein gutes Sexportal ausmacht

Ein weiterer Punkt, den ein seriöses und empfehlenswertes Erotikportal ausmacht, ist ganz klar die Anzahl aktiver Mitglieder. Damit meinen wir nicht die bloßen registrieren User und Userinnen, sondern Personen, die sich regelmäßig einloggen und auf die Suche nach Sexabenteuern machen. Keine Plattform dieser Welt bringt dich zum Erfolg, wenn es nicht genügend Mitglieder gibt, die ebenfalls versuchen, erfolgreich zu sein.

Die Anzahl aktiver Mitglieder erkennst du ziemlich schnell, wenn du dich öfters mal einloggst und auf die Suche nach gleichgesinnten Kontakten machst. Du wirst schnell sehen, ob du immer die gleichen Profile in den Suchergebnissen siehst oder nicht. Siehst du nicht immer die gleichen Profile, gibt es eine große Anzahl von aktiven Mitgliedern und es herrscht Bewegung in dieser Community.

Auch die Anzahl potenzieller Sexpartner ist entscheidend

Doch nicht nur die Anzahl der aktiven Mitglieder ist wichtig. Auch sollte es immer genug potenzielle Sexpartner geben. Eine hoher Anzahl an weiblichen Mitgliedern wird dabei immer wieder als gut suggeriert, doch dies ist nicht immer vom Vorteil. Stell dir vor du bist eine Frau, die auf der Suche nach einem Sexpartner ist. Dann ist ein hoher Frauenanteil nicht vom Vorteil, da du nur mehr „Konkurrenz“ hast.

Stattdessen solltest du auch immer darauf achten, dass eine hohe Anzahl von potenziellen Sexpartnern vorhanden ist. Ob du nun eine Frau auf der Suche nach einem Mann bist, oder ob du ein Mann auf der Suche nach einer Frau bist. Oder du auf BDSM stehst und eine Herrin oder einen Sklaven suchst.

Dazu kommt, dass seriöse Plattformen deine Entscheidungen respektieren. Solltest du dich entscheiden, deinen Account zu löschen oder deine Premium-Mitgliedschaft zu kündigen, wird dir dieser Vorgang bei seriösen Anbietern leicht gemacht. Leider gibt es auch sehr viele Datingportale, die Tricks anwenden um dich als zahlenden Kunden zu halten. Diese Anbieter arbeiten weder kundenfreundlich, noch seriös.

Welche Vorteile bieten Sexpotale und warum du sie nutzen solltest

Die Nutzung von Sexportalen bringt dir viele Vorteile. Und genau diese solltest du für dich nutzen – um deine Chancen auf ein private Sextreffen zu maximieren. Welche Vorteile ein Erotikportal bietet und welche Nachteile es gibt, erfährst du in unserer Aufzählung der Vor- und Nachteile!

Vorteile

Nachteile

Der erste große Vorteil ist, dass die Registrierung kostenlos und unverbindlich ist. Zwar ist diese Pflicht, schützt dich aber vor Fakes und Betrügern. Denn in seriösen Erotikportalen werden Profile auf ihre Echtheit geprüft.

Außerdem kennen die Erotik-Plattformen keine Öffnungszeiten. Sie sind immer erreichbar, weshalb du 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche auf die Suche nach einem Sexpartner oder einer Sexpartnerin gehen kannst. Und von denen gibt es jede Menge! Jedes Mitglied ist praktisch ein potenzieller Sexpartner oder eine potenzielle Sexpartnerin. Das liegt daran, dass jeder Mann und jede Frau, die sich in einer erotischen Community registrieren, wissen worum es geht und sich im klaren darüber sind, dass niemand auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung ist.

Welche unterschiedlichen Erotikportale gibt es?

Meldet man sich in verschiedenen Erotikportalen an, schaut sich diese genauer an und vergleicht dann mal, wird einem klar, dass sich die Webseiten für erotische Treffen stark unterschieden. Und dass nicht nur im Layout. Wer meint, dass alle Plattformen gleich sind, irrt sich gewaltig.

So gibt es zum Beispiel Plattformen, die nicht nur für allgemeine Sexdates genutzt werden, sondern in denen man Fetischtreffen finden kann. Immer mehr Menschen in Deutschland gestehen sich ihre Sexfetische ein und möchten diese ausleben. Dafür suchen sie nach einem Fetischpartner oder eine Fetischpartnerin.

So gibt es zum Beispiel Erotikbörsen für Fußfetisch-Dates, BDSM-Kontakte, Windelsextreffen und auch für Domina-Treffen.

Wie du sehen kannst, gibt es nicht nur „das eine Portal“. Stattdessen gibt es so viele unterschiedliche Plattformen, dass man sie kaum noch zählen kann!

Inzwischen gibt es viele verschiedene Erotikportale im Internet

Und nicht nur dass: Es gibt sogar Erotik-Communitys, in denen sich spezielle Vorlieben, die keine Fetische sind, ausleben und passende Sexkontakte finden lassen. Es gibt zum Beispiel Seiten, bei denen du dich zum Parkplatzsex verabreden kannst oder in denen du Sexpartys veranstaltet werden.

Für welche Vorlieben & Fetische findet man Sexbörsen?

Kostenlose Sexportale & Premium Sex-Communitys

Die meisten Männer und Frauen, die sich auf die Suche nach Sebörsen machen, beginnen damit, kostenlose Sexportale zu suchen. Es klingt zu verlockend: Ein kostenloses Erotikportal, in dem man ohne Probleme einen Mann oder eine Frau kennenlernen kann. Und auch das Sextreffen ist kostenlos, da es sich um private Sexkontakte handelt, die kein Taschengeld verlangen.

Kostenlose Erotikportale und Sexbörsen sind oftmals nicht empfehlenswert

Was so gut klingt, ist leider keine Realität. Es gibt zwar kostenlose Sexportale, doch empfehlenswert sind diese nicht wirklich.

Denn Gratis-Sexbörsen ziehen natürlich auch immer wieder Publikum an, dem man eigentlich nicht begegnen möchte. Dabei handelt es sich um Fakes und Betrüger. Diese wollen dich über den Tisch ziehen. Ob sie dich nun finanziell ausbeuten oder von dir Nacktbilder oder Nacktvideos bekommen: Auf ein Sextreffen läuft euer Chat oder eure Kommunikation nicht raus.

Dazu kommt, dass die meisten gratis Sexportale technisch nicht ausgereift sind und nur über wenige Mitglieder verfügen, mit denen ein Treffen überhaupt möglich wäre.

Premium-Fickportale haben den großen Vorteil, dass sie einnahmen haben, mit denen sie ihre Erotikcommunity weiterentwickeln können. Dazu gehören nicht nur die Technik, sondern auch die Aufmachung, Programmierung und auch das Marketing. Wer für seine Community werben kann, bekommt auch viele aktive Mitglieder. Außerdem stehen Mitarbeiter bereit, die im Support arbeiten und dir bei Fragen und Problemen helfen können.

Sexportale ohne Anmeldung - Ein Mythos des Internets

Doch nicht nur kostenlose Erotikportale stehen hoch im Kurs. Auch Sexportale, die ohne Anmeldung funktionieren sollen, sind sehr gefragt und werden sehr häufig gesucht. Auch hier gibt es Dinge die man beachten sollte. So ist es für Betrüger auf Sexportalen ohne Anmeldung extrem einfach, unerkannt zu bleiben. Das sorgt natürlich dafür, dass Fakes und Betrüger nicht auffliegen und keine Probleme haben, ihre Opfer zu finden.

Bei der Recherche sind wir auf einige Seiten gestoßen, auf denen man sich nicht registrieren muss. Allerdings wurden diese als „nicht empfehlenswert“ eingestuft, so dass wir dir keine Erotikportale ohne Registrierung in unserem Vergleich anzeigen.

Neben dem Risiko des Betruges entstehen dir aber auch Nachteile. Denn ohne eine Anmeldung, bekommst du auch kein eigenes Profil. Dadurch könne gewisse Suchfunktionen nicht gegeben werden, wie zum Beispiel die Umkreissuche oder die Suche nach sexuellen Vorlieben.

Und wo kein eigenes Profil ist, ist auch keine Möglichkeit, Nachrichten abzuspeichern. Und so wirst du nie in den Genuss kommen, von anderen Mitgliedern angeschrieben zu werden, während du Offline bist.

Seriöse Sexportale ohne Anmeldung konnten wir nicht finden

Was sind die Grundfunktionen einer seriösen Sexbörse?

Auch wenn sich alle Sexbörsen unterscheiden, so gibt es dennoch viele Überschneidungen. Unter anderem gibt es meist nur wenige Unterschiede in den Grundfunktionen einer Sexdating-Plattform. Welche Grundfunktionen zu einer seriösen Erotikbörse gehören, möchten wir dir kurz erklären.

Diese Grundfunktionen sind in allen seriösen Sexplattformen vorhanden und sind nützliche Werkzeuge auf der Suche nach einem One Night Stand, Seitensprung oder einer Affäre.

Die von uns genannten Funktionen gehören nicht nur zur Grundausstattung einer jeder Sexbörse, sondern bilden auch das wichtige Werkzeug, welches du auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer nutzt. Ohne diese Funktionen findest du keine Profile in deiner Umgebung, lernst somit keine Sexkontakte kennen und kannst dich auch nicht zu einem Erotiktreff verabreden.

Welche weiteren Funktionen gibt es in einer Erotikbörse?

Die Grundfunktionen sind aber noch längst nicht alles, da jede Plattform auch viele weitere Funktionen zur Verfügung stellt, mit denen dir geholfen werden soll ein Date zu finden. Diese Funktionen sind meist hilfreich, sollten aber nicht ausschließlich genutzt werden, da du höhere Erfolgschancen über die Suchfunktion und über das schreiben von Nachrichten hast.

In Erotikbörsen gibt es viele weitere Funktionen zu entdecken

So gibt es auch Casualdating Seiten wie poppen.de, die dir einen Erotikchat anbieten. Dieser wird leider häufig dazu verwendet, um auf die Suche nach männlichen und weiblichen Mitgliedern aus der Umgebung zu suchen. Doch die Erfolgsquote liegt hier fast bei 0.

Der Grund dafür ist einfach: Ein Chat wird in der Regel dafür genutzt, um sich mit gleichgesinnten Personen zu unterhalten und erotischen Smalltalk zu führen. Dabei geht es oft um Sexstellungen, Sexpraktiken, Treffpunkte für das erste kennenlernen und natürlich alles was mit Sex zu tun hat. Ein Sextreffen selber findet man nur ganz selten in einem Sexchat.

Ebenso gibt es einige Communitys, in denen du Kleinanzeigen bzw. Kontaktanzeigen findest. Diese sind im Vergleich zu vielen anderen Funktionalitäten recht nützlich. Denn hier können Mitglieder Anzeigen erstellen und sich von anderen Mitgliedern anschreiben lassen – wenn die Sexanzeige das Interesse geweckt hat. Das bedeutet gleichzeitig, dass du in den Kontaktanzeigen stöbern und nach dem passenden Anzeigen suchen. Gefällt dir eine, kannst du direkt den Kontakt herstellen indem du eine Nachricht schreibst.

Ebenso kannst du deine eigene Sexanzeige aufgeben und veröffentlichen. Auf diese Weise steigerst du sogar noch deine Erfolgschancen, da nicht nur dein Profil über die Suche gefunden werden kann, sondern auch deine Fickanzeige.

Sobald einem anderem Mitglied dein Gesuche zusagt, wird er oder sie sich bei dir melden. Da du gleich 2x in den Suchergebnissen auftauchen wirst, erhöht sich auch deine Chance auf ein erotisches Date mit dem Sexpartner oder der Sexpartnerin deiner Wahl!

Sexanzeigen zählen zu den besseren Funktionen der Erotik Börsen

Eine weitere nützliche Funktion von Erotik Börsen ist die Favoritenliste. Mit dieser speicherst du Profile ab, die dir gefallen oder mit denen du schon im Kontakt standest. Sie hilft dir, Profile schnell wiederfinden zu können und den Kontakt aufrecht zu erhalten.

Auch die Profilbesucher deines eigenen Profiles werden dir in vielen Sexplattformen angezeigt. So siehst du immer, wer dein Profil besucht hat. Darunter werden auch einige sein, die sich nicht getraut haben dich anzuschreiben – oder die keine Zeit hatten. Diesen Part kannst du dann übernehmen, da man sich ja schon dein Profil angeschaut hat.

Profilbewertungen werden ebenso immer häufiger angeboten. Sie helfen allen Usern und Userinnen. Denn: So erkennt man auf einem Blick, wie andere das Profil und die Person hinter dem Account bewertet haben. Du kannst zum Beispiel erkennen, ob eine Person freundlich zu anderen Personen ist, ob sie Vereinbarungen einhält und wie sich die Treffen gestaltet haben. Ein Vorteil für alle Mitglieder!

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sexportale sind wie Singlebörsen oder Partnervermittlungen und können seriös sein, müssen aber nicht. Der Großteil der Erotikportale ist seriös und kann ohne Probleme genutzt werden. Da es auch schwarze Schafe unter den Sextreff-Portalen gibt, sollte man nicht jeder Plattform blind vertrauen.

Diese Frage lässt sich nicht pauschal für jedes Portal sagen. So haben große Plattformen schnell mehrere Millionen Mitglieder – und dass weltweit. Unsere Recherchen ergaben, dass du durchschnittlich 2 Millionen deutsche Mitglieder in den deutschen Sexportalen findest.

Auch diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Die meisten Sextreffseiten weisen aber deutlich mehr männliche Profile vor als weibliche Profile.

Selbstverständlich gibt es in den weiten des Internets auch einige an Sextreffen-Seiten, auf denen du keine Premium-Mitgliedschaft abschließen musst um mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu kommen.

Allerdings ist die Gefahr, mit Betrügern in Kontakt zu kommen, ziemlich groß. Denn Betrüger würden nur in Ausnahmefällen die Investition einer Premium Mitgliedschaft tätigen, um andere Menschen über das Ohr zu hauen.

Erstmal musst du mit nichts rechnen. Denn die Anmeldung und die Basis Mitgliedschaft ist umsonst. Erst wenn du dich dazu entscheidest, einen Premium Account zu buchen, fallen kosten an. Diese sind allerdings sehr moderat und deutlich günstiger als bekannte, große Singlebörsen oder Partnervermittlungen.

Die Preise liegen durchschnittlich in folgenden Preisbereichen:

  • 1 Monatsabo: 19,99 Euro pro Monat
  • 3 Monatsabo: 14,99 Euro pro Monat
  • 6 Monatsabo: 9,99 Euro pro Monat

Beachte bitte dass es sich hierbei um durchschnittliche Preise handelt und diese von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfallen können.

Seriösen Sexcommunitys liegt nichts daran, dich mit nervigen Werbemails zu nerven. Stattdessen setzen sie auf Vertrauen und eine gute Sexbörse, die dich zum einem Sexdate bringt.

Du brauchst also keine Sorgen zu haben, dass du Spam-Mails oder ähnliches in deinem Postfach vorfindest.

Um Mitglied einer Sexbörse, Sex-Community oder eines Erotikportals zu werden musst du das 18. Lebensjahr erreicht haben und somit volljährig sein.

Über den Autor

Alexander

Ressorts: Sexkontakte, Sexportale
Mein Name ist Alexander, ich bin schon länger Teil der sexportal-vergleich.com-Redaktion und bin Experte für Sexportale und Sexdating im Internet. Ich kenne nicht nur die seriösen Plattformen, sondern erkenne auch Betrugs-Seiten sehr schnell!