Fetischkontakte, Fetischtreffen & Fetischanzeigen

Triff Fetischkontakte aus deiner Umgebung

Du hast einen besonderen Fetisch und möchtest gleichgesinnte Fetischkontakte aus deiner Umgebung kennenlernen? Du möchtest dich und deine Fantasien sowie Vorlieben ausleben? Dann bist du hier genau richtig! Wir kennen die besten Fetischportale, in denen du Fetischkontakte kennenlernen und dich mit ihnen verabreden kannst!

BDSM-treffen.net
Unsere Bewertung
 0/100 %
Fetishpartner
Unsere Bewertung
 0/100 %
SMKontakt
Unsere Bewertung
 0/100 %
SMKlub
Unsere Bewertung
 0/100 %
BDSMDating
Unsere Bewertung
 0/100 %

Fetischportale im Vergleich - Auf einem Blick

Inhaltsverzeichnis

Fetischportale gibt es für jeden Sexfetisch

Da es die unterschiedlichsten Fetische gibt, findest du auch die unterschiedlichsten Fetischportale - für so gut wie jeden Fetisch

Fetischseiten für viele Vorlieben

Es gibt auch Fetischseiten, die nicht auf eine spezielle Vorliebe ausgelegt sind, sondern in denen du Fetischkontakte für viele unterschiedliche Sexvorlieben finden kannst

Deine Erfolgschancen sind immens

Deine Erfolgsaussichten auf ein privates Fetischdate sind in einer solchen Sexcommunity deutlich höher als anderswo

Es gibt die unterschiedlichsten Fetische

Es gibt sehr viele verschiedene Fetische: Gummifetisch, Windelfetisch, Fußfetisch, Handfetisch, Objektfetisch, Lackfetisch, und viele mehr

Bei den Fetischportalen gibt es die allgemeinen Plattformen, in denen du Fetischkontakte mit den verschiedensten Sexfantasien und Vorlieben kennenlernen kannst. Es gibt aber auch Fetischspezifische Communitys, in denen die Mitglieder nur einen Fetisch haben, wie zum Beispiel einen Sockenfetisch.

Durch die Nutzung dieser Plattformen steigt deine Chance auf ein erotisches Fetischtreffen enorm an!

Bei Fetischportalen handelt es sich um Sexportale, bei denen die Mitglieder aber eine bestimmte Vorliebe, also einen Fetisch haben. Dabei unterscheiden sich die Plattformen entweder durch ihre Ausrichtung auf einen Erotikfetisch oder sie sind wie fetisch.de eine allgemeine Fetischcommunity, 

Warum du auf Fetischportale setzen solltest

Wer Fetischportale nutzt, genießt gleich mehrere Vorteile. Denn auf der einen Seite geht es auf den Fetischseiten ums Dating, also um diskrete Treffen um seinen Fetisch auszuleben und Sex zu haben.

Auf der anderen Seite dienen sie aber auch zu, gleichgesinnte Menschen kennenzulernen, die auch einen Fetisch haben. Und am besten den gleiche wie du.

Daraus resultiert meistens ein reger Austausch. Die Plattform dafür bieten die Fetischportale. Denn sie bieten meistens nicht nur einen Bereich für die Kontaktanzeigen, sondern auch ein Forum, in dem man sich über verschiedene Fetischthemen austauschen kann.

Hier können sich Neulinge zum Beispiel über ihren Sexfetisch informieren und herausfinden, wie man diesen in seinem Sexleben ausleben kann. Auch Sexpraktiken können in einem Fetischforum ein Thema sein.

Bei uns gibt es die besten Fetischportale im Vergleich

Dazu gibt es auf vielen Fetischseiten einen Fetischchat, in dem man sich in Echtzeit mit anderen Fetischisten unterhalten kann. In einem solchen Erotikchat entstehen meistens Unterhaltungen, wie als wenn ihr euch direkt gegenüber sitzt und Face to Face unterhaltet.

Diese Vorteile genießt du auf seriösen Fetischseiten

Doch bei diesen zwei genannten Vorteilen bleibt es nicht. Stattdessen hast du viele Vorteile auf einer seriösen Fetischseite. Welche dass sind, möchten wir dir natürlich nicht vorenthalten.

Vorteile

Nachteile

Auch wenn eine Anmeldung in einem Fetischportal verpflichtend ist, so sollte man dies als kostenlose Eintrittskarte sehen. Denn nach der anonymen Anmeldung bist du Mitglied und kannst die Vorteile der Plattformen genießen. Dazu gehört es zum Beispiel, dass du ausschließlich echte Fetischkontakte kennenlernst. Sichergestellt wird dies durch eine Überprüfung der Mitglieder und Profile. So wird garantiert, dass es sich nicht um Fakeprofile oder professionelle Angebote (Paysex) handelt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du die bizarren Kontakte rund um die Uhr kennenlernen kannst. Denn die Bizarrseiten sind immer erreichbar. So musst du nicht zum nächsten Fetisch-Stammtisch oder bis zur nächsten Fetischparty warten um neue private Sexkontakte kennenlernen zu können.

Gibt es kostenlose Fetisch-Communitys?

„Kostenlos“, „Gratis“, „Umsonst“ – Die klassischen Worte aus dem Marketing der Fetisch-Communitys. Schon öfters wurden wir gefragt, ob es kostenlose Fetisch-Communitys gibt. Hier können wir sagen: Ja, die gibt es. Allerdings stehen dir dann nicht alle nützlichen Funktionen zur Verfügung.

Viele der Fetisch-Communitys bieten eine kostenfreie Anmeldung und Mitgliedschaft. Wer aber auf alle Funktionalitäten der Plattform zugreifen möchte, braucht einen sogenannten Premium-Account, wie auch in herkömmlichen Sexportalen oder auf BDSM-Seiten. So kannst du auf den meisten Seiten zwar Nachrichten anderer Mitglieder empfangen, aber meistens nicht antworten. Nachrichten können in den meisten Plattformen ausschließlich dann versendet werden, wenn du eine Premium-Mitgliedschaft besitzt, welche sich mittels Abonnement auf der Seite buchen lässt.

Es gibt aber auch einige Ausnahmen, wie den JoyClub oder Fetisch.de. Diese beiden Seiten geben dir auch als kostenloses Mitglied die Möglichkeit, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und sogar ein Date auszumachen.

Welche unterschiedlichen Fetische gibt es?

Wenn du wissen willst, welche unterschiedlichen Fetische es gibt, müssen wir dir leider sagen, dass es kaum einen Fetisch gibt, den es nicht gibt. Man kann gar nicht genau bestimmen, wie viele Fetische es gibt und welche. Denn man kann praktisch aus allem ein Fetisch machen.

Welche unterschiedlichen Fetische gibt es eigentlich?

Zum Beispiel gibt es den bekannten Fußfetisch und den Lackfetisch. Der eine steht auf Füße, während der andere eine sexuelle Neigung zu Lack hat.

Und so gibt es auch einen Gummifetisch, welcher noch weit verbreitet ist. Aber hast du gewusst, dass es einen Baumfetisch gibt, welcher auch Dendrophilie genannt wird? Und der Begriff Katoptronophilia beschreibt die Erregung durch einen Spiegel. Zum Beispiel wenn man sich beim masturbieren im Spiegel zusieht. Oder wenn man einfach Sex vor einem Spiegel hat.

Du merkst, dass es ziemlich schwierig ist, jeden einzelnen Fetisch aufzuzählen oder zu zählen, wie viele verschiedene Fetische es denn gibt.

Wir haben uns aber auf die Suche nach den beliebtesten Kinky Vorlieben gemacht. Von diesen hat wahrscheinlich jeder schonmal gehört oder gelesen. Stellen wir euch einfach mal die beliebtesten Sexfetische vor.

Was sind die beliebtesten Sexfetische?

Wie ein Fetischtreff abläuft und was du erwarten darfst

Verabredet man sich mit anderen Fetischisten zu einem Fetischtreffen, so solltest du nicht denken, dass es gleich zur Sache geht und dass du die ganze Nacht lang deinen Spaß haben wirst. Beim ersten Date sieht die Welt noch anders aus, denn man verabredet sich erstmal in aller Öffentlichkeit um sich gegenseitig kennenlernen zu können.

Dies ist eigentlich bei allen Sexdates so, denn niemand möchte eine wildfremde Person in die eigenen vier Wände einladen um dann zu merken, dass es sich gar nicht um die Person handelt, die man Online kennengelernt hat. Außerdem ist es auch ein Sicherheitsaspekt, sich erstmal an einem öffentlichen Platz oder in einem Café zu treffen.

Dieses erste Treffen gilt als Kennenlern-Date und ist auch dafür da, dass ihr persönlich über eure Vorlieben und Fantasien sprecht.

Das ganze dient der Überprüfung, ob die Chemie auch von Angesicht zu Angesicht passt. Denn nur dann werdet ihr beiden ziemlich geilen Spaß haben können.

Welche Erwartungen darf man an ein Fetischtreffen haben

Bevor es überhaupt zu irgendwelchen sexuellen Aktivitäten kommt, wird nicht nur ein erstes Kennenlern-Treffen anstehen. Wichtig ist auch, dass ihr euch eingehend unterhaltet und einiges besprecht. Ihr solltet zum Beispiel eure eigenen Erwartungen besprechen und schauen, ob ihr dort übereinstimmt. Denn während einige Fetischkontakte auf der Suche nach einem One Night Stand sind, stehen andere Kontakte nicht auf die einmalige Nummer und möchten lieber eine Sexfreundschaft haben, bei der man sich regelmäßig zum vögeln verabredet.

Ebenso wichtig ist es, über seine eigenen Grenzen zu sprechen und die Grenzen des Sexpartners oder der Sexpartnerin kennenzulernen. Denn über diese wollt ihr nicht hinaus, auch bei einem Bizarrdate werden die Grenzen aller beteiligten eingehalten.

So verhältst du dich bei einem Fetischdate richtig

An erster Stelle steht der gegenseitige Respekt den man an den Tag legen sollte. Egal wie pervers oder bizarr eurer Fetisch auch ist: Auch bei einem Fickdate gilt es, sich immer mit Respekt zu behandeln. Dazu gehören auch Umgangsformen wie „Bitte“ und „Danke“, die leider immer häufiger vergessen werden.

Wie man sich bei einem Fetischdate richtig verhält

Zum Verhaltenscodex bei einem Fetischdate gehört es übrigens auch, nicht über ungeschützten Sex nachzudenken. „AO Sex“, wie er oft genannt wird, ist Tabu. Du solltest erst gar nicht darüber nachdenken, ob du deine Fetischpartnerin oder deinen Fetischpartner nach ungeschütztem Sex fragst.

Das Kondom schützt dich nämlich nicht nur vor sexuell übertragbaren Krankheiten, sondern auch vor einer ungewollten Schwangerschaft. Das „vorher rausziehen“ klappt meistens nicht und ohnehin kann die Frau auch schwanger werden ohne dass du in ihr abspritzt. Der Lusttropfen reicht schon aus.

Diskretion ist ebenfalls ein sehr wichtiges Thema. So wie du nicht möchtest, dass man über deine bizarren Sexpraktiken redet, solltest du auch nicht über das Bizarrsexleben anderer Menschen reden. Dazu gehört auch deine Fetischfreundin oder dein Fetischfreund. Es gilt also: Stillschweigen über dein Fetischtreffen zu bewahren.

Vor dem Date gilt es natürlich zu duschen. Du würdest auch nicht wollen, dass dein Partner oder deine Partnerin ungeduscht und müffelnd zum Date kommt. Die richtige Körperhygiene ist wichtig. Dazu gehört neben dem duschen auch eine saubere Rasur, sondern auch ein angenehmer Duft.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Schon lange fragt man sich, wie ein Fetisch entsteht und wieso er sich entwickelt. Einige Forscher sind der Meinung, dass eine psychische Erkrankung oder ein Trauma dazu beiträgt, dass sich ein Fetisch entwickelt. Belegen konnte man diese Theorie aber noch nicht zu 100%.

Es gibt aber auch viele Menschen mit einem Fetisch, die weder ein Trauma erlebt haben, noch eine psychische Erkrankung haben. Fetische können sich also auch bei gesunden Menschen entwickeln.

Sexualwissenschaftler halten einen Fetisch für eine harmlose „Marotte“, die nicht schlimm ist. Der gleichen Meinung sind wir auch. Solange es allen beteiligten gefällt und man sich im Rahmen der Legalität bewegt, ist ein Fetisch nichts schlimmes.

Im Gegenteil: Wenn du einen Sexfetisch hast, kann dieser nicht nur dein Sexleben positiv beeinflussen, sondern dein gesamtes Leben.

Einen Sexfetisch verlieren kann man nicht einfach so. Es gibt tatsächlich einige Männer und Frauen, die ihren Fetisch auf eigene Faust unterdrücken und ihn mit der Zeit verlieren. Dann war dieser allerdings nicht so stark ausgeprägt.

Es gibt auch Menschen, die zu einer Therapie raten. Doch auch dann kann man seinen Fetisch nicht ablegen. Du lernst dabei lediglich den normalen Umgang mit deiner Sexualität.

Bisher ist uns kein Weg bekannt, wie man einen Fetisch verlieren oder vergessen kann – zumindest auf bewusste Art und Weise.

Dies ist durchaus möglich und wird auch von vielen Fetischfreunden und Fetischfreundinnen praktiziert. Es gibt zum Beispiel einige Männer, die einen Fußfetisch haben, aber auch darauf stehen, dominiert zu werden. Eine Fußherrin schafft Abhilfe. Sie kombiniert Dominanz mit deinem Fußfetisch.

Und so lassen sich viele verschiedene Fetische kombinieren und anschließend beim Bizarrsex ausleben.

Über den Autor

Stefan

Ressorts: Sexchats, BDSM & Fetisch
Ich bin der Stefan, der Experte in Sachen Sexchats und Erotikchats. Außerdem bin ich im BDSM-Bereich zu Hause teile im Bereich BDSM & Fetisch mein Wissen und meine langjährige Erfahrung mit dir.